Graz99ers treffen auf den VSV – Lukas Kainz fällt länger aus

Die Moser Moser Medical Graz99ers geben morgen das Comeback in der bet-at-home ICE Hockey League. Das Team von Headcoach Doug Mason trifft dabei zuhause auf die Villacher Adler. Die Grazer müssen in der vorgezogenen 14.Runde einige Spieler noch vorgeben.

Die 99ers haben die Krankheit überstanden und stehen bereits seit letzter Woche wieder auf dem Eis. Die letzten Tage waren natürlich anstrengend, die Jungs haben sich aber stets fit gehalten und Headcoach Doug Mason hat seine Spieler wieder langsam an das höhere Tempo gewöhnt. „Wir wollen das Ganze jetzt hinter uns lassen, uns wieder auf das normale Leben konzentrieren und endlich wieder Eishockey spielen.Um ehrlich zu sein, es benötigt etwas Zeit. Hoffentlich können wir wieder auf dem hohen Level agieren, dass wir vor der Pause hatten.“, so Verteidiger Charlie Dodero.

Die Grazer liegen in der Tabelle mit 14 Punkten auf dem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz, der Gegner aus Villach auf Platz 11 mit nur drei Punkten. „Villach ist ein gutes Team. Sie stehen in der Tabelle noch nicht da, wie sie es gerne hätten. Wir haben gegen sie jetzt schon oft gespielt, sie spielen sehr hart. Wir wollen am Ende aber die drei Punkte.“ Tatsächlich verfügen die Kärntner über einen starken Kader und es kommt einiges an Arbeit auf Oliver Setzinger und Co. zu. Die Villacher haben sich in der Pause auch mit Ex-NHL Spieler Jordan Caron und zuvor noch mit Torhüter Kristers Gudlevskis verstärkt.

99ers schonen einige Spieler – Lukas Kainz fällt länger aus
Die Moser Medical Graz99ers werden morgen gegen Villach nicht komplett antreten. Headcoach Doug Mason muss noch auf Joel Broda, Travis Oleksuk und Ken Ograjensek verzichten. Alle drei Spieler werden für morgen noch geschont. Dafür gibt Michael Rasmussen sein Comeback und Olle Alsing sein Heimdebüt. Clemens Krainz und Jacob Pfeffer kehren vom U20-Nationalteam rechtzeitig zurück, stehen morgen ebenfalls wieder im Kader. Leider länger ausfallen wird Lukas Kainz. Der Stürmer leidet an einer Unterkörperverletzung und muss sich einer Operation unterziehen. Er wird rund 4 Wochen ausfallen.

14.Runde – bet-at-home ICE Hockey League
Moser Medical Graz99ers – EC Grand Immo VSV
08.11.2020 – 16:30 Uhr
LIVE auf Puls24

Bild: 99ers/Krainbucher

Die Moser Moser Medical Graz99ers geben morgen das Comeback in der bet-at-home ICE Hockey League. Das Team von Headcoach Doug Mason trifft dabei zuhause auf die Villacher Adler. Die Grazer müssen in der vorgezogenen 14.Runde einige Spieler noch vorgeben.

Die 99ers haben die Krankheit überstanden und stehen bereits seit letzter Woche wieder auf dem Eis. Die letzten Tage waren natürlich anstrengend, die Jungs haben sich aber stets fit gehalten und Headcoach Doug Mason hat seine Spieler wieder langsam an das höhere Tempo gewöhnt. „Wir wollen das Ganze jetzt hinter uns lassen, uns wieder auf das normale Leben konzentrieren und endlich wieder Eishockey spielen.Um ehrlich zu sein, es benötigt etwas Zeit. Hoffentlich können wir wieder auf dem hohen Level agieren, dass wir vor der Pause hatten.“, so Verteidiger Charlie Dodero.

Die Grazer liegen in der Tabelle mit 14 Punkten auf dem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz, der Gegner aus Villach auf Platz 11 mit nur drei Punkten. „Villach ist ein gutes Team. Sie stehen in der Tabelle noch nicht da, wie sie es gerne hätten. Wir haben gegen sie jetzt schon oft gespielt, sie spielen sehr hart. Wir wollen am Ende aber die drei Punkte.“ Tatsächlich verfügen die Kärntner über einen starken Kader und es kommt einiges an Arbeit auf Oliver Setzinger und Co. zu. Die Villacher haben sich in der Pause auch mit Ex-NHL Spieler Jordan Caron und zuvor noch mit Torhüter Kristers Gudlevskis verstärkt.

99ers schonen einige Spieler – Lukas Kainz fällt länger aus
Die Moser Medical Graz99ers werden morgen gegen Villach nicht komplett antreten. Headcoach Doug Mason muss noch auf Joel Broda, Travis Oleksuk und Ken Ograjensek verzichten. Alle drei Spieler werden für morgen noch geschont. Dafür gibt Michael Rasmussen sein Comeback und Olle Alsing sein Heimdebüt. Clemens Krainz und Jacob Pfeffer kehren vom U20-Nationalteam rechtzeitig zurück, stehen morgen ebenfalls wieder im Kader. Leider länger ausfallen wird Lukas Kainz. Der Stürmer leidet an einer Unterkörperverletzung und muss sich einer Operation unterziehen. Er wird rund 4 Wochen ausfallen.

14.Runde – bet-at-home ICE Hockey League
Moser Medical Graz99ers – EC Grand Immo VSV
08.11.2020 – 16:30 Uhr
LIVE auf Puls24

Bild: 99ers/Krainbucher