Graz99ers sind heiß auf das Duell mit dem HC Pustertal

Die Moser Medical Graz99ers reisen heute Samstag nach Südtirol. Morgen Sonntag steht das wichtige Duell mit dem HC Pustertal auf dem Programm.

Headcoach Jens Gustafsson war mit den ersten 20 Minuten gegen die Black Wings zufrieden, danach hätte er sich von seiner Mannschaft aber noch mehr erwartet. „Wir sind sehr gut aus der Kabine gekommen, haben die Scheibe schnell bewegt und hatten sehr viel Geschwindigkeit im Spiel. Und haben vor allem das Spiel einfach gehalten. Ab dem zweiten Drittel haben wir wieder zu kompliziert gespielt. Im letzten Drittel waren wir defensiv stabil. Ich bin glücklich über den Sieg, es war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, aber wir müssen in Zukunft noch mehr Schritte nach vorne machen“, analysierte Headcoach Jens Gustafsson das Spiel gegen die Black Wings Linz.

Die Grazer holten auf alle Fälle wichtige drei Punkte im Kampf um die Playoffs. Bereits morgen wartet mit dem HC Pustertal ein direkter Konkurrent und die 99ers reisen heute mit dem Bus nach Südtirol. Der Sieg hat der Mannschaft dennoch wieder neues Selbstvertrauen eingehaucht und die Grazer werden morgen gegen die Wölfe am Eis um jeden Zentimeter fighten. „Wir müssen so spielen wie gegen die Black Wings. Die Scheiben tief bringen, hinten solide stehen. Dann können wir auch gegen Pustertal bestehen“, so Stürmer Michael Schiechl.

Die Mannschaft stand heute Vormittag auf dem Eis und analysierte davor diverse Videos vom gestrigen Spiel. Um 13:30 Uhr wird die Mannschaft in Richtung Südtirol aufbrechen und auch den Gegner in unterschiedlichen Videosequenzen analysieren und anschließend noch am Sonntag-Vormittag ein Abschlusstraining absolvieren.

Headcoach Jens Gustafsson kann gegen den HC Pustertal auf den gleichen Kader zurückgreifen wie gestern gegen die Black Wings Linz.

46.Runde – bet-at-home ICE Hockey League
HC Pustertal – Moser Medical Graz99ers
06.02.2022 – 18:00 Uhr

 

Die Moser Medical Graz99ers reisen heute Samstag nach Südtirol. Morgen Sonntag steht das wichtige Duell mit dem HC Pustertal auf dem Programm.

Headcoach Jens Gustafsson war mit den ersten 20 Minuten gegen die Black Wings zufrieden, danach hätte er sich von seiner Mannschaft aber noch mehr erwartet. „Wir sind sehr gut aus der Kabine gekommen, haben die Scheibe schnell bewegt und hatten sehr viel Geschwindigkeit im Spiel. Und haben vor allem das Spiel einfach gehalten. Ab dem zweiten Drittel haben wir wieder zu kompliziert gespielt. Im letzten Drittel waren wir defensiv stabil. Ich bin glücklich über den Sieg, es war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, aber wir müssen in Zukunft noch mehr Schritte nach vorne machen“, analysierte Headcoach Jens Gustafsson das Spiel gegen die Black Wings Linz.

Die Grazer holten auf alle Fälle wichtige drei Punkte im Kampf um die Playoffs. Bereits morgen wartet mit dem HC Pustertal ein direkter Konkurrent und die 99ers reisen heute mit dem Bus nach Südtirol. Der Sieg hat der Mannschaft dennoch wieder neues Selbstvertrauen eingehaucht und die Grazer werden morgen gegen die Wölfe am Eis um jeden Zentimeter fighten. „Wir müssen so spielen wie gegen die Black Wings. Die Scheiben tief bringen, hinten solide stehen. Dann können wir auch gegen Pustertal bestehen“, so Stürmer Michael Schiechl.

Die Mannschaft stand heute Vormittag auf dem Eis und analysierte davor diverse Videos vom gestrigen Spiel. Um 13:30 Uhr wird die Mannschaft in Richtung Südtirol aufbrechen und auch den Gegner in unterschiedlichen Videosequenzen analysieren und anschließend noch am Sonntag-Vormittag ein Abschlusstraining absolvieren.

Headcoach Jens Gustafsson kann gegen den HC Pustertal auf den gleichen Kader zurückgreifen wie gestern gegen die Black Wings Linz.

46.Runde – bet-at-home ICE Hockey League
HC Pustertal – Moser Medical Graz99ers
06.02.2022 – 18:00 Uhr

Diesen Beitrag empfehlen: