Graz99ers bereit für das Spiel in Salzburg

Die bittere Heimniederlage gegen den KAC ist bei den Moser Medical Graz99ers abgehakt und der Blick nach vorne gerichtet. Bereits morgen muss man nach Salzburg und hier wollen die Grazer wieder ein völlig anderes Gesicht zeigen.

Der KAC wollte gestern am Ende den Sieg einfach mehr und die 99ers mussten sich am Ende geschlagen geben. „Der KAC war läuferisch und kämpferisch in den ersten 40 Minuten besser. Die ersten 10 Minuten im Schlussabschnitt waren unsere besten Minuten im Spiel und dann hat der KAC bei einem weiteren Powerplay das 4:3 geschossen“, analysierte Headcoach Doug Mason.

Leider verletzte sich im Spiel auch Adis Alagic, der morgen gegen Salzburg ausfallen wird. Somit ist Headcoach Doug Mason wieder zu Umstellungen gezwungen. Die 99ers liegen mit 28 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze, die Bullen aus Salzburg rangieren nach dem gestrigen Sieg über Fehervar AV19 mit 17 Punkten auf Rang 7. Allerdings haben die Mozartstädter vier Spiele weniger als die 99ers absolviert.

Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Saison 2020/2021. Und es wird bestimmt keine leichte Aufgabe werden für Oliver Setzinger und Co. , trotzdem will man in Salzburg wieder ein anderes Gesicht zeigen. „Salzburg ist eine starke Mannschaft die mit viel Druck spielt. Das ist jetzt ein perfektes Spiel für uns. Wir werden am Samstag analysieren was gegen den KAC schief gelaufen ist und bereit sein, für das Spiel am Sonntag“, so Doug Mason.

21.Runde bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers
29.11.2020 – 16:30 Uhr

Bild: 99ers/Krainbucher

Die bittere Heimniederlage gegen den KAC ist bei den Moser Medical Graz99ers abgehakt und der Blick nach vorne gerichtet. Bereits morgen muss man nach Salzburg und hier wollen die Grazer wieder ein völlig anderes Gesicht zeigen.

Der KAC wollte gestern am Ende den Sieg einfach mehr und die 99ers mussten sich am Ende geschlagen geben. „Der KAC war läuferisch und kämpferisch in den ersten 40 Minuten besser. Die ersten 10 Minuten im Schlussabschnitt waren unsere besten Minuten im Spiel und dann hat der KAC bei einem weiteren Powerplay das 4:3 geschossen“, analysierte Headcoach Doug Mason.

Leider verletzte sich im Spiel auch Adis Alagic, der morgen gegen Salzburg ausfallen wird. Somit ist Headcoach Doug Mason wieder zu Umstellungen gezwungen. Die 99ers liegen mit 28 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze, die Bullen aus Salzburg rangieren nach dem gestrigen Sieg über Fehervar AV19 mit 17 Punkten auf Rang 7. Allerdings haben die Mozartstädter vier Spiele weniger als die 99ers absolviert.

Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Saison 2020/2021. Und es wird bestimmt keine leichte Aufgabe werden für Oliver Setzinger und Co. , trotzdem will man in Salzburg wieder ein anderes Gesicht zeigen. „Salzburg ist eine starke Mannschaft die mit viel Druck spielt. Das ist jetzt ein perfektes Spiel für uns. Wir werden am Samstag analysieren was gegen den KAC schief gelaufen ist und bereit sein, für das Spiel am Sonntag“, so Doug Mason.

21.Runde bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers
29.11.2020 – 16:30 Uhr

Bild: 99ers/Krainbucher

Diesen Beitrag empfehlen: