Graz99ers auf dem Weg nach Südtirol

Für die Moser Medical Graz99ers geht es bereits heute nach Südtirol. Die 99ers treffen morgen Freitag um 19:45 Uhr auswärts auf Bozen.

Die Graz99ers zeigten zuletzt gegen die spusu Vienna Capitals ein völlig anderes Gesicht. Das Team von Headcoach Jens Gustafsson spielte gegen die Wiener extrem aggressiv, zusätzlich sah man Spielwitz und schöne Tore. In der Verteidigung standen die Grazer sehr kompakt, Ben Bowns war auch in seinem zweiten Spiel sehr solide (96,6% Savepercentage).

„Der Sieg gegen Wien war sehr wichtig, vor allem wie wir defensiv und offensiv aufgetreten sind. Und an dem müssen wir nun anknüpfen“, meint Kapitän Daniel Oberkofler.

Morgen erwartet die Grazer erneut ein sehr schweres Spiel. Bereits heute machte sich die Mannschaft auf den Weg nach Südtirol. Die Füchse führen aktuell die Tabelle der bet-at-home ICE Hockey League souverän an. Den 99ers ist bewusst, dass es keine leichte Aufgabe werden wird, dennoch möchte man auch in Bozen bestehen.

„Bozen ist das beste Team der Liga. Es wird sehr schwer werden, aber wenn wir da an das Spiel gegen Wien anschließen können, dann gibt es sicher die Chance, dass wir auch in Bozen etwas holen.“

Nicht im Bus sitzen Kevin Moderer (leicht angeschlagen) und Hunter Fejes (kränklich). Ansonsten kann Jens Gustafsson auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

38.Runde. bet-at-home ICE Hockey League
HCB Südtirol – Moser Medical Graz99ers
22.01.2021 – 19:45 Uhr

Bild: 99ers/Krainbucher

Für die Moser Medical Graz99ers geht es bereits heute nach Südtirol. Die 99ers treffen morgen Freitag um 19:45 Uhr auswärts auf Bozen.

Die Graz99ers zeigten zuletzt gegen die spusu Vienna Capitals ein völlig anderes Gesicht. Das Team von Headcoach Jens Gustafsson spielte gegen die Wiener extrem aggressiv, zusätzlich sah man Spielwitz und schöne Tore. In der Verteidigung standen die Grazer sehr kompakt, Ben Bowns war auch in seinem zweiten Spiel sehr solide (96,6% Savepercentage).

„Der Sieg gegen Wien war sehr wichtig, vor allem wie wir defensiv und offensiv aufgetreten sind. Und an dem müssen wir nun anknüpfen“, meint Kapitän Daniel Oberkofler.

Morgen erwartet die Grazer erneut ein sehr schweres Spiel. Bereits heute machte sich die Mannschaft auf den Weg nach Südtirol. Die Füchse führen aktuell die Tabelle der bet-at-home ICE Hockey League souverän an. Den 99ers ist bewusst, dass es keine leichte Aufgabe werden wird, dennoch möchte man auch in Bozen bestehen.

„Bozen ist das beste Team der Liga. Es wird sehr schwer werden, aber wenn wir da an das Spiel gegen Wien anschließen können, dann gibt es sicher die Chance, dass wir auch in Bozen etwas holen.“

Nicht im Bus sitzen Kevin Moderer (leicht angeschlagen) und Hunter Fejes (kränklich). Ansonsten kann Jens Gustafsson auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

38.Runde. bet-at-home ICE Hockey League
HCB Südtirol – Moser Medical Graz99ers
22.01.2021 – 19:45 Uhr

Diesen Beitrag empfehlen: