Die Moser Medical Graz99ers fordern morgen Sonntag um 18:00 Uhr Slovan Bratislava. Somit kommt viel Tradition und große Qualität nach Graz. Dieses Begegnung findet erneut vor Publikum statt, 999 Fans haben die Möglichkeit auf ein Ticket. Eintrittskarten kann man sich hier sichern: TICKETS

Eines vorweg: Die Fans der Moser Medical Graz99ers haben sich im ersten Spiel nach 6 Monaten im Merkur Eisstadion sehr diszipliniert und vorbildlich verhalten. Alle Maßnahmen wurden eingehalten und perfekt umgesetzt. Nun folgt morgen das zweite Spiel vor Publikum.

HC Slovan Bratislava ist sozusagen der große Bruder von Ligakonkurrent Bratislava Capitals. Die Slowaken sind morgen in der Steiermark zu Gast und Slovan wird auch mit einem starken Kader nach Graz reisen. 1921 wurde der Klub gegründet, welcher in den letzten Jahren an der KHL (2012-2019) teilnahm und seit 2019 wieder in der Tipsport Extraliga spielt.

Der Gegner hat unter anderem Spieler wie Roman Durny (2018 von den Anaheim Ducks gedraftet), Marian Studenic (gedrafted von den New Jersey Devils) oder Martin Fehérváry (Washington Capitals) derzeit unter Vertrag. Einige Cracks sind derzeit ausgeliehen und werden wohl zu einem späteren Zeitpunkt wieder nach Übersee zurückkehren. Aber auch Ex-EBEL Cracks wie Brendan O’Donnell (Dornbirn) oder Juraj Valach (D) (Linz) befinden sich im Kader der Slowaken.

99ers zeigten bereits anderes Gesicht
Das Team von Doug Mason zeigte bereits gestern gegen die Vienna Capitals ein anderes Gesicht, als noch gegen Bratislava oder in Villach. Trotzdem fehlten mit Dominik Grafenthin, Parker MacKay und Daniel Oberkofler weiterhin drei wichtige Spieler im Line-Up. Alle drei Cracks werden auch morgen Sonntag noch nicht mit dabei sein.

“Es war ein gutes Spiel. Die Fans waren sehr laut und es war schön, die Zuseher wieder in der Halle zu haben. Es war ein sehr hartes Spiel und nicht das Ergebnis, was wir am Ende haben wollten. Wir haben aber über weite Strecken gut gespielt und es wird von Spiel zu Spiel immer besser”, meinte Torschütze Joel Broda nach dem Spiel.

Vor allem die jungen Cracks um Clemens Krainz und Amadeus Egger konnten in den ersten Spielen überzeugen. Adis Alagic zeigte ebenfalls eine gute Leistung.

Nun will man auch gegen die Slovan Capitals ein gutes Spiel zeigen. Das Ziel ist es weiterhin, die richtige Abstimmung für den anstehenden Saisonstart zu finden. “Bratislava hat ein sehr gutes Team. Sie haben vor Kurzem noch in der KHL gespielt, es wird also sicher ein guter Test für uns werden.”

Testspiel
Moser Medical Graz99ers – Slovan Bratislava
13.09.2020 – 18:00 Uhr

Bild: 99ers/Grundauer