Die Moser Medical Graz99ers gewinnen das Heimspiel gegen die spusu Vienna Capitals mit 3:2 und stellen in der Best of 7 Serie auf 1:1. Somit wandert die Serie wieder zurück nach Wien, wo die Grazer wieder voll angreifen werden. Hier gibt es die Video-Highlights

In den ersten Minuten die Wiener mit einer guten Offensive, doch Nihlstorp ließ sich heute nicht so überraschen wie im ersten Spiel. In der 5.Minute auch die erste gute Aktion der Grazer. Garbowsky setzte sich über links durch, gab zurück auf Grafenthin, doch Starkbaum konnte mit der Maske abwehren. In der 8.Minute auf beiden Seiten jeweils eine Großchance. Zunächst vergab auf Seiten der Grazer Reichenberg, auf der anderen Seite scheiterte Hartl an Nihlstorp. In der 13.Spielminute das erste Powerplay in diesem Spiel für die Grazer, Vause musste für 4 Minuten vom Eis. Die Grazer hier mit zwei guten Möglichkeiten. Lindner zwei Mal mit der Chance, doch die Scheibe wollte nicht ins Tor. Es blieb nach 20 Minuten beim 0:0.

In der 23.Minute ein guter Vorstoß der Grazer über rechts. Collberg mit der Schusschance, doch der Versuch zu zentral. Die 99ers in der 25.Minute mit einem weiteren Überzahlspiel und der Führung. Daniel Oberkofler (26.PP) stocherte die Scheibe über die Linie. Die Wiener hatten über Vause eine gute Aktion, doch wieder war Nihlstorp zur Stelle. In der 30.Minute das 2:0 für die Grazer. Setzinger auf Garbowsky, der mit dem schönen, öffnenden Pass auf Johansson und der Schwede ließ sich die Chance nicht nehmen, traf von halblinks zum 2:0. Und die Grazer legten nach. Ein starker Spielzug über Oliver Setzinger und Garbowsky (37.) mit dem perfekten Abschluss. Die 99ers machten weiter Druck und waren knapp zwei Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels erneut im Powerplay. Es blieb aber beim 3:0 nach 40 Minuten.

Die Caps wechselten im Schlussdrittel den Tormann. An Stelle von Bernhard Starkbaum kam nun Ryan Zapolski ins Tor. In der 42.Minute die nächste gute Chance für die 99ers. Hillding sieht im Slot Ograjensek. Die Nummer 18 mit dem direkten Schuss, doch Zapolski konnte abwehren. In der 43.Minute die erste Strafe gegen die 99ers und es traf Joakim Hillding. Und die Wiener mit dem Anschlusstreffer. Wukovits (44.PP) stocherte die Scheibe irgendwie über die Linie. Die Grazer nun wieder zu locker unterwegs und die Caps nutzten diese Situation eiskalt aus, Loney (46.) verkürzte auf 2:3. In der 52.Minute Nihlstorp mit einer riesen Tat gegen Olden, der im 1 gegen 1 scheiterte. Die Wiener drückten nun auf den Ausgleich, die Grazer stemmten sich aber voll dagegen. Die Wiener nahmen 1:49 vor dem Ende Goalie Zapolski vom Eis und die Schiedsrichter verhängten noch zufällig eine mehr als fragwürdige Strafe gegen Hillding. Die 99ers kämpften aber um jeden Zentimeter und feierten am Ende den wichtigen Heimsieg.

2.Playoff-Viertelfinale
Moser Medical Graz99ers – spusu Vienna Capitals 3:2 (0:0)(3:0)(0:2)
Torfolge: 1:0 Oberkofler (26.PP), 2:0 Johansson (30.), 3:0 Garbowsky (37.), 3:1 Wukovits (44.PP), 3:2 Loney (46.)
Stand in der Best of 7 Serie: 1:1

Bild: 99ers/Krainbucher