Es ist also angerichtet! Die Moser Medical Graz99ers treffen im Playoff-Viertelfinale auf die spusu Vienna Capitals. Und die Grazer sind richtig heiß auf diese Serie, wollen erneut ins Halbfinale einziehen.

Es war bis jetzt eine sehr durchwachsene Saison für die Moser Medical Graz99ers. Zum einen hatte man einen richtig guten Start in die Saison, so besiegte man auswärts den späteren Champions Hockey League Sieger Frölunda. Doch dann fing leider das große Verletzungspech an, insgesamt verletzten sich über die letzten Monate 20 Spieler und das zum Teil schwer. So musste Dwight King die Saison frühzeitig beenden. Trotzdem schaffte es die Mannschaft, mit einer unglaublichen Performance und nur drei Linien, direkt in die Playoffs einzuziehen. Hier konnte man wirklich nur den Hut ziehen. In der anschließenden Pick Round lief es leider nicht nach Wunsch, allerdings konnte Headcoach Doug Mason auch hier nur mit drei Linien agieren. Kapitän Oliver Setzinger und auch Lukas Kainz konnten aufgrund ihrer Verletzungen nicht mitwirken, auch Sebastian Collberg fehlte über einen längeren Zeitraum. Das ist nun aber, rechtzeitig vor den Playoffs, Vergangenheit. Die 99ers trainieren bereits seit dem Wochenende mit vollen Linien und werden zum Auftakt des Playoff-Viertelfinales in Wien zum ersten Mal in dieser Saison mit einem kompletten Line-up anrücken.

Sowohl Kapitän Oliver Setzinger, als auch Lukas Kainz, Sebastian Collberg und Travis Oleksuk meldeten sich wieder top fit. Somit sind die Karten völlig neu gemischt.

“Wir sind bereit für dieses Duell. Am Mittwoch sollten wir, zum ersten Mal in dieser Saison, komplett sein. Alle verletzten Spieler sind wieder zurück, wir werden mit vier Sturmreihen auflaufen. So können wir unser Tempo, dass alle von uns erwarten, über 60 Minuten gehen”, so Headcoach Doug Mason vor dem Duell im Playoff-Viertelfinale gegen die Vienna Capitals.

Heimrecht für die Caps
Die Vienna Capitals beendeten die Pick Round auf Platz 3 und entschieden sich beim Pick für die 99ers. In den Saisonduellen zwischen den beiden Teams steht es 3:3 und sowohl die Vienna Capitals, als auch die Graz99ers konnten auswärts ein Spiel für sich entscheiden. Es erwartet die Fans somit wohl ein Duell auf Augenhöhe. Die Wiener haben mit dem Ex-Grazer Ty Loney, Zalewski und Wukovits eine starke Sturmreihe. Gefolgt natürlich von der Reihe Holzapfel, Olden und Rotter. Im Tor könnte Headcoach Dave Cameron auf Bernhard Starkbaum setzen, der gegen Ende der Pick Round eine starke Performance zeigte.

Die 99ers werden auf alle Fälle ein anderes Gesicht zeigen, als in der abgelaufenen Pick-Round. Vor allem möchte man das hohe Tempo über 60 Minuten durchziehen, hinten setzt man außerdem auf einen starken Cristopher Nihlstorp.

“Die Playoff-Zeit ist immer eine besondere Zeit. Wir denken gar nicht an die Pick-Round sondern starten mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen in die Playoffs”, so Dominik Grafenthin.

Bisherige Saisonduelle 2019/2020

13.09.20: Graz99ers – Vienna Capitals 2:1 n.V.
29.11.20: Vienna Capitals – Graz99ers 4:2
13.12.20: Vienna Capitals – Graz99ers 0:3
17.01.20: Vienna Capitals – Graz99ers 4:3 n.V.
31.01.20: Vienna Capitals – Graz99ers 5:2
27.02.20: Graz99ers – Vienna Capitals 4:5

1.Playoff-Viertelfinale
spusu Vienna Capitals – Moser Medical Graz99ers
04.03.2020 – 19:15 Uhr
Stand in der Best of 7 Serie: 0:0

Bild: 99ers/Krainbucher