Für die Moser Medical Graz99ers stehen noch zwei Spiele vor dem Viertelfinalauftakt auf dem Programm. Morgen Donnerstag trifft man zuhause auf die Vienna Capitals, am Samstag muss man noch einmal nach Salzburg.

Und die 99ers wollen sich in diesen beiden letzten Spielen vor dem Playoff-Start noch den nötigen Feinschliff holen. “Wir wollen in beiden Spielen besser spielen als in den Partien zuvor und uns gut auf das Playoff vorbereiten”, so Ken Ograjensek.

Bei den Grazern kehrt Erik Kirchschläger wieder in das Line-Up zurück, dafür wird Travis Oleksuk (krank) geschont. Ansonsten fehlen nur mehr Kapitän Oliver Setzinger und Stürmer Lukas Kainz. Oliver Setzinger steht bereits wieder auf dem Eis und wird im 1.Playoff-Spiel sein Comeback feiern. Auch Lukas Kainz arbeitet an seiner Rückkehr und hofft, spätestens zum Viertelfinal-Auftakt zurück zu sein.

Gegen die Vienna Capitals will man morgen wieder auf Sieg spielen, auch um sich das notwendige Selbstvertrauen für das Viertelfinale zu holen. Die Caps haben weiterhin die Chance auf Platz 3 und werden dementsprechend in die morgige Begegnung starten. Die Grazer haben theoretisch noch die Möglichkeit auf das Heimrecht. Dazu würde es morgen aber einen vollen Erfolg benötigen, sowie einen Sieg in Salzburg und Schützenhilfe vom KAC.

“Für mich persönlich ist es wichtig, die letzten zwei Spiele zu nutzen, um wieder reinzukommen. Gegen die Caps müssen wir hinten gut stehen und vorne versuchen wieder viel zu schießen. Vor allem aber wollen wir gut dagegen halten”, so Kirchschläger.

9.Pick-Round – Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz99ers – spusu Vienna Capitals
27.02.20 – 19:15 Uhr

Bild: 99ers/Krainbucher