Die Moser Medical Graz99ers haben das Spiel in Wien bereits wieder abgehakt und erwarten morgen Sonntag (16:00 Uhr Spielbeginn) den Tabellenführer aus Salzburg. Dabei will man auch die ersten Punkte in der Pick-Round einfahren.

Die 99ers verloren das Spiel in Wien gestern im Mitteldrittel, wo man vielleicht etwas zu passiv agierte.

“Ich habe die Jungs gewarnt. Wir waren überall zu langsam. Wir hatten die letzten Spiele immer Druck um in die ersten 5 zu kommen. Dieser Druck war nun weg und die Mannschaft war nicht bereit. Wir waren nicht in den Zweikämpfen, immer einen Schritt zu langsam. Ich bin aber überzeugt, dass die Jungs am Sonntag gegen Salzburg wieder da sind, ich vertraue dem Team”, so Headcoach Doug Mason.

Die Grazer kämpfen aktuell weiterhin mit den Verletzungen und Krankheiten, auch gestern in Wien fehlten mit Oliver Setzinger, Erik Kirchschläger, Sebastian Collberg (alle verletzt) und Philipp Lindner (krank) vier Spieler. Da kommt dann die Teampause natürlich recht. Nach dem Salzburg-Spiel haben die 99ers 10 Tage Pause, ehe es am 12.2 auswärts gegen den KAC weiter geht.

Doch nun wartet noch eine schwere Heimpartie gegen Salzburg, wo man wieder ein anderes Gesicht zeigen und gewinnen möchte.

2.Pick-Round
Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg
02.02.2020 – 16:00 Uhr

Bild: 99ers/Krainbucher