Die Moser Medical Graz99ers mussten sich nach einem verpatzten Mitteldrittel in Wien mit 2:5 geschlagen geben.

Die Grazer mit dem guten Start in Wien und dem Pech. Matt Garbowsky scheiterte in der 4.Spielminute nur an der Stange. Die 99ers generell in den ersten 6 Minuten das bessere Team. Man zeigte sich von Beginn an spritzig und selbstbewusst. Die Wiener in der 8.Minute erstmals gefährlich, Nihlstorp war allerdings bei einem Versuch von Loney mit der Fanghand zur Stelle. In der 11.Spielminute jeweils eine große Chance auf beiden Seiten. Zunächst ein kleiner Fehler von Nihlstorp, der die Chance für Rotter ermöglichte. Die Nummer 6 der Wiener traf allerdings aus kurzer Distanz nicht ins Tor. Auf der Gegenseite ein guter Antritt von Hamilton über links. Der Defender mit dem Pass in den Slot zu Oberkofler, dessen direkten Schuss konnte Zapolski nur mit Mühe entschärfen. Die Wiener in dieser Phase mit mehr Puckbesitz, die Grazer konnten die Caps aber gut außen halten und so Torchancen verhindern. In der 19.Minute das erste Powerplay für die Grazer, 45 Sekunden von diesem Überzahlspiel nahmen die 99ers mit ins zweite Drittel.

Die Grazer verlieren im Angriffsdrittel die Scheibe und im direkten Gegenzug kassierte man durch Baun (21.) das 0:1. Die 99ers hatten allerdings Sekunden später die Chance auf den Ausgleich. Travis Oleksuk wurde perfekt vor Zapolski freigespielt, doch der Stürmer machte es zu kompliziert. Die Caps machten es auf der anderen Seite besser. Wieder ein leichtsinniger Fehler in der Abwehr, den die Wiener zum 2:0 in Minute 23 nutzten. Die 99ers aber mit der perfekten Antwort. Ograjensek (23.) nützte den Rebound zum 1:2. Die Grazer nun mit dem Druck nach vorne und Zusevics lief alleine auf das Tor der Caps, scheiterte aber mit einem Haken. In der 27.Minute das erste Unterzahlspiel für die 99ers und die Grazer kassierten das 1:3. Die Verteidigung leider zu wenig konsequent vor dem Tor und Loney (29.PP) kann völlig alleine ins leere Tor einschieben. Und auch in der 34.Minute sah die Verteidigung der Grazer nicht gut aus. So ließ man sich viel zu leicht vor dem eigenen Tor ausspielen und Nihlstorp hatte aus kurzer Distanz gegen Loney (34.) keine Chance. In der 33.Minute die Grazer noch einmal mit einem Überzahlspiel. Dieses lief aber, wie vieles im zweiten Drittel, nicht optimal und so musste Daniel Oberkofler sogar die Strafe ziehen.

Die Grazer wechselten im Schlussabschnitt den Torhüter, so gab es die Chance für Thomas Höneckl. Die 99ers mit einer weiteren Unterzahl, aber mit dem Treffer zum 2:4. Ograjensek fängt die Scheibe im Angriffsdrittel ab, spielt quer auf Oberkofler (45.SH) und der ließ Zapolski keine Chance. Die Grazer in dieser Phase zwar wieder besser im Spiel, doch ein Dodero-Fehler bescherrte den Grazern das 2:5 durch Olden. Der Defender spielte nicht ab sondern versuchte es alleine, die Caps schnappten sich die Scheibe und Olden bezwang Höneckl. Mehr passierte in diesem Abschnitt nicht mehr und die 99ers mussten sich mit 2:5 geschlagen geben.

1.Pick-Round – Erste Bank Eishockey Liga
spusu Vienna Capitals – Moser Medical Graz99ers 5:2 (0:0)(4:1)(1:1)
Torfolge: 1:0 Baun (21.), 2:0 Flood (23.), 2:1 Ograjensek (23.), 3:1 Loney (29.PP), 4:1 Loney (34.), 4:2 Oberkofler (45.SH), 5:2 Olden (48.)

Bild: ©Leo Vymlatil