Die Moser Medical Graz99ers stehen zum zweiten Mal in Folge in den Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga. Das Team von Doug Mason legte dabei einen unglaublichen Schlussspurt hin und sicherte sich am Ende Platz 4 im Grunddurchgang und die direkte Playoff-Qualifikation.

Der Jubel nach dem Sieg gegen die Bulldogs aus Dornbirn kannte keine Grenzen. Die Mannschaft zog sich die Playoff-Shirts über und feierte noch mehrere Stunden nach der Partie in der Kabine. Und das auch völlig zurecht, den die 99ers lieferten eine unfassbare Show in den letzten Wochen ab und zählten in den vergangenen 20 Runden zu den erfolgreichsten Teams in der Erste Bank Eishockey Liga.

Das zeigt auch die Tabelle der letzten 20 Spiele. Hier liegen die 99ers drei Punkte hinter den Vienna Capitals und Red Bull Salzburg auf Platz 3. Das Team von Doug Mason holte in diesem Zeitraum starke 38 Punkte, während die Konkurrenz schwächelte. Die Grazer überzeugten im Grunddurchgang vor allem im eigenen Stadion, denn von möglichen 60 Punkten holte man immerhin 40. Auswärts muss man sich vor allem in der Pick-Round und im anschließenden Playoff unbedingt steigern. Hier konnte man nur 26 Punkte holen.

Punktemässig zeigten Daniel Oberkofler (13 Tore/20 Assists), Travis Oleksuk (11 Tore/21 Assists) sowie Ken Ograjensek (4 Tore/25Assists) auf. Topscorer der 99ers nach dem Grunddurchgang ist Joakim Hillding. Der Schwede traf insgesamt 17 Mal für die 99ers und liegt damit auf Platz 7 in der Scorerwertung der Erste Bank Eishockey Liga.

Volle Konzentration auf die Playoffs
Die Moser Medical Graz99ers können sich nun mit der Pick-Round ideal auf das Playoff vorbereiten. Headcoach Doug Mason hat Platz 4 und somit das Heimrecht im Playoff-Viertelfinale als Ziel ausgegeben. Es werden nun aber auch die jungen Cracks ihre Eiszeit bekommen, damit sich die verletzten Cracks ordentlich auskurieren können. Oliver Setzinger sollte spätestens bis zum Playoff-Start wieder zur Verfügung stehen. Dominik Grafenthin und Sebastian Collberg stehen bereits wieder auf dem Eis, sollen nach der Nationalteampause wieder im Line-Up stehen. Bei Erik Kirchschläger muss man noch den Heilungsverlauf abwarten, doch auch er könnte noch im Zuge der Pick-Round zurückkehren.

In der Pick-Round treffen die 99ers nun auf EC Red Bull Salzburg, die Vienna Capitals, den EC KAC und den HCB Südtirol. Am 29.02.2020 findet das letzte Spiel im Zuge der Pick-Round statt, das Playoff-Viertelfinale startet am 04.03.2020.