Die Moser Medical Graz99ers führten bis zur 47.Minute mit 1:0 , kassierten danach aber leider billige Treffer und unterlagen mit 2:4. Der erste Matchpuck wurde somit vergeben, den nächsten hat man am Sonntag und der muss verwertet werden, wenn man unter den Top 5 bleiben will.

Die Tschechen hatten bereits in der ersten Minute eine gute Chance auf die Führung, doch Nihlstorp konnte abwehren. Auf der anderen Seite versuchte es Oleksuk im Slot, doch auch hier blieb der Torhüter Sieger. Znojmo versuchte das Spiel zu machen und die 99ers in der Defensive gut zu stehen. Die Grazer in der 15.Minute mit einem guten Kombinationsspiel, Daniel Oberkofler wird aber kurz vor dem Abschluss noch gestört. Die Grazer anschließend zum ersten Mal in Unterzahl, das Team von Doug Mason überstand dieses relativ souverän. In der 19.Minute die große Chance auf die Führung für die 99ers. Kainz tauchte alleine vor Groh auf, versuchte den Goalie zu umkurven, doch er setzte die Scheibe über das Tor. So blieb es beim 0:0 nach den ersten 20 Minuten.

Nach 30 Sekunden im Mitteldrittel die nächste Gelegenheit für die 99ers auf die Führung. Oberkofler setzt Johansson ideal ein, doch der bringt die Scheibe nicht an Groh vorbei. In der 24.Minute die Führung für die 99ers. Die Grazer mit dem guten Forecheck, Hillding (24.) kommt an den Puck und trifft überlegt ins lange Eck. In der 30.Minute ein grober Schnitzer von Dodero, doch die Tschechen konnten diesen nicht ausnutzen. Der Verteidiger spielt die Scheibe hinter das eigene Tor, dort war allerdings ein Znojmo Spieler der direkt vor das Tor spielte. Hier wartete ein Adler völlig alleine, doch Nihlstorp ließ sich nicht überwinden. In der 32.Minute eine weitere gute Chance der Adler, doch wieder hielt Nihlstorp die Scheibe fest. In der 33.Minute das erste Powerplay für die Grazer und die 99ers gleich mit der dicken Chance auf Treffer Nummer 2. Daniel Oberkofler wird im Slot ideal bedient, der mit dem Onetimer, doch Groh mit einem Big Save. So konnten die 99ers diese Chance leider nicht nutzen.1:25 vor dem Ende Oberkofler alleine auf Groh, doch wieder hielt der Schlussmann der Tschechen. Dann kam auch noch Pech dazu. 49 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels ging ein abgefälschter Schuss von Dodero nur an die Stange. Die 99ers die letzten Sekunden im Powerplay, es blieb aber bei der knappen Führung.

1:12 Minuten hatten die Grazer zu Beginn des Schlussdrittels noch die Möglichkeit, im Powerplay einen weiteren Treffer zu erzielen. Die beste Chance hatte Daniel Oberkofler, doch dessen Schuss ging knapp vorbei. Die Grazer kassierten in der 47.Minute das unglückliche 1:1. Die Tschechen mit einem Schuss von der Blauen und plötzlich war der Puck im Netz. Und die Grazer kassierten gleich noch einen Treffer. Die 99ers mit dem Puckverlust hinter dem eigenen Tor und so kassierte man das 1:2. Die Grazer in der 50.Minute noch mit einem Powerplay, doch der Ausgleich sollte nicht fallen. 4:39 vor dem Ende eine weitere Chance in Überzahl und Doug Mason nahm auch Goalie Nihlstorp vom Eis. So kassierte man das 1:3. Die Grazer kassierten am Ende auch noch das 1:4 nach einem katastrophalen Fehler von Garbowsky. Hillding (60.) mit seinem zweiten Treffer betrieb noch Ergebniskosmetik.

43.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
HC Orli Znojmo – Moser Medical Graz99ers 4:2 (0:0)(0:1)(4:1)
Torfolge: 0:1 Hillding (24.), 1:1 Vopelka (47.), 2:1 McRae (48.), 3:1 Boruta (57.EN), 4:1 Flick (58.), 4:2 Hillding (60.)

Bild: ©Kamila Chmel