Was für ein Spiel der Moser Medical Graz99ers! Die Grazer lagen gegen die Vienna Capitals bereits mit 0:2 zurück und setzten sich am Ende mit 4:3 nach Verlängerung durch. Mit diesem Erfolg steht man auch wieder unter den Top 5. Hier geht es zu den HIGHLIGHTS.

Die Capitals in den ersten Minuten mit mehr Puckbesitz, die Grazer hielten aber vor allem defensiv gut dagegen. Hillding in der 6.Minute mit einer guten Chance im Slot, doch der Puck ging über das Tor. Die 99ers hielten die Wiener bei deren Angriffen stets außen und versuchten selbst über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. In der 12.Spielminute zwei dicke Chancen auf die Führung. Zunächst fälschte Johansson die Scheibe ab, diese ging knapp neben das Gehäuse. Sekunden später scheiterte Hamilton mit einem Schlagschuss an Zapolski. Die Wiener machten zwar weiterhin das Spiel, gefährlicher blieben aber die Grazer. Garbowsky fing einen Aufbaupass der Wiener ab, doch der Schusszu zentral. In der 17.Minute die etwas billige Führung für die Wiener. Johansson verliert die Scheibe an der eigenen Blauen und Loney ließ sich die Chance nicht nehmen. Die Grazer spielten nun vermehrt nach vorne, es blieb aber beim 0:1 aus der Sicht der 99ers.

Die Wiener gleich zu Beginn mit einer großen Chance. Zalewski scheiterte aber im 1 gegen 1 an Nihlstorp. Die Grazer ließen sich auch in der 24.Minute überraschen und kassierten das 0:2. Die Caps wieder mit einem Mann mehr im Angriff und Kichton (24.) traf. In der 31.Minute großes Glück für die Wiener. Die Grazer vergaben hier innerhalb weniger Sekunden drei richtig gute Chancen auf den Anschlusstreffer. Und nur eine Minute später Zusevics alleine auf Zapolski, doch wieder ließ man diese Chance ungenutzt. Die Grazer nun klar besser im Spiel und mit dem ersten Powerplay in diesem Spiel. Dieses Überzahlspiel brachte eine gute Chance, doch zwei 99ers-Cracks verpassten den Querpass von Hillding vor dem gegnerischen Tor. In der 36.Minute dann aber der verdiente Treffer. Reichenberg (36.) drückte den Puck aus kurzer Distanz über die Linie. Mit diesem Spielstand ging es nun in den Schlussabschnitt.

Und die Grazer starteten perfekt in das letzte Drittel. Dodero mit dem Gewaltschuss und Reichenberg (43.) fälschte die Scheibe unhaltbar zum 2:2 ab. Die 99ers nun klar tonangebend und mit dem 3:2. Dodero wieder mit dem Schuss und dieses Mal ist es Hillding (47.) der den Puck ins Tor abfälschte. In der 50.Minute Pech für die Grazer, Oleksuk traf nur die Stange. In der 51.Minute die erste Strafe in diesem Spiel gegen die 99ers. Die Grazer konnten dieses zwar überstehen, doch man kassierte kurz nach Ablauf noch den Ausgleich. Die 99ers knapp 4 Minuten vor dem Ende noch mit einem Powerplay, doch wieder zeigte man in dieser Phase zu wenig. Es ging in die Overtime. Und hier setzten sich die 99ers tatsächlich durch. Dodero sieht in der Mitte Ograjensek (64.) und der scorte zum 4:3 Erfolg.

41.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz99ers – spusu Vienna Capitals 4:3 n.V. (0:1)(1:1)(2:1)(1:0)
Torfolge: 0:1 Loney (17.), 0:2 Kichton (24.), 1:2 Reichenberg (36.), 2:2 Reichenberg (43.), 3:2 Hillding (47.), 3:3 Vause (53.), 4:3 Ograjensek (64.)

Bild: 99ers/Krainbucher