Die Moser Medical Graz99ers feiern den dritten Sieg in Folge! Die Grazer konnten dabei einen 0:2 Rückstand egalisieren und sich am Ende mit 6:2 durchsetzen.

Oliver Setzinger hatte bereits nach 15 Sekunden die große Chance auf die Führung. Der Kapitän stand alleine vor Kickert, traf aber leider nur die Stange. Auf der anderen Seite die Linzer mit der Führung. Die Grazer zu passiv und Lebler (6.) traf an Nihlstorp vorbei ins Tor. Und die 99ers kassierten in Minute 9 den zweiten Gegentreffer. Wieder das Verhalten in der Defensive zu passiv und die Linzer erhöhten mit einem Rebound zum 2:0. In Minute 12 Hillding alleine Richtung Kickert, doch der Schuss zu zentral. In Minute 15 das erste Unterzahlspiel für die Grazer. Die 99ers konnten diese Situation auch unbeschadet überstehen, dennoch fand man in den ersten 20 Minuten kaum in das Spiel. In Minute 19 die nächste Chance für die Grazer auf den ersten Treffer. Oleksuk sieht Oberkofler und der schießt die Scheibe knapp am Tor vorbei.

Gleich zu Beginn des Mitteldrittels der Anschlusstreffer der 99ers. Kainz (22.) ließ Kickert aus kurzer Distanz keine Abwehrchance. In der 26.Minute wieder Hillding alleine auf das Tor der Oberösterreich, doch der vergab. Sekunden später das 2:2. Collberg auf Hillding (26.) und der traf sehenswert mit einem Onetimer zum Ausgleich. Die Linzer nun völlig von der Rolle und die Grazer legten nach. Oberkofler (27.) ließ sich aus kurzer Distanz die Chance nicht nehmen und traf unter die Latte zum 3:2. Und die 99ers machten so weiter. Collberg bedient Moderer (30.) und der mit dem Onetimer zum 4:2. Die Grazer in Minute 32 fast zwei Minuten mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Setzinger und Co. hier mit einigen Chancen, ein Treffer sollte aber nicht gelingen. Dafür in Minute 35. Oleksuk gewinnt das Bully und Weihager (35.) scorte mit einem satten Schuss von der Blauen. Mit dem 5:2 ging es zum zweiten Mal in die Kabinen.

Die Oberösterreicher zu Beginn des Schlussdrittels die offensivere Mannschaft. Die 99ers versuchten die Abwehr zu stabilisieren und ließen auch kaum nennenswerte Chancen zu. Die Linzer kamen teilweise nur zu Distanzschüssen und hier hatte Nihlstorp meist keine Probleme. Die Linzer nahmen 4:59 vor dem Ende bereits den Goalie für einen sechsten Feldspieler aus dem Tor. Für den 6:2 Endstand sorgte hier Joakim Hillding (59.EN).

29.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz99ers – Black Wings Linz 6:2 (0:2)(5:0)(1:0)
Torfolge: 0:1 Lebler (6.), 0:2 McNeill (9.), 1:2 Kainz (22.), 2:2 Hillding (26.), 3:2 Oberkofler (27.), 4:2 Moderer (30.), 5:2 Weihager (35.), 6:2 Hillding (59.EN)

Bild: 99ers/Krainbucher