Die Moser Medical Graz99ers haben auf das Saisonende von Dwight King reagiert und sich mit Alexander Reichenberg verstärkt.

Der Norweger ist aktueller Nationalteamspieler und kommt aus der SHL (höchste schwedische Liga) nach Graz. Reichenberg trug letztes Jahr insgesamt 13 Mal das Nationalteamdress und brachte es dabei auf 4 Tore und 6 Assists. Außerdem stand der 27-Jährige zuletzt in der SHL bei Färjestad (5 Tore, 3 Assists) & Oskarshamn (2 Assists) unter Vertrag.

In den Jahren zuvor spielte der 1,84cm große Angreifer auch in Norwegen. Hier absolvierte er 420 Spiele in der ersten Liga für Lillehammer & Storhamar und kam dabei auf beachtliche 115 Tore und 136 Assists.

Reichenberg wird bereits am Mittwoch in Graz eintreffen und könnte am Freitag bereits sein Debüt in der Erste Bank Eishockey Liga mit der Rückennummer 61 feiern.

Die 99ers mussten für diesen Transfer die letzte Transferkarte für die Saison 2019/2020 ziehen. Allerdings musste man stets auf die vielen Verletzungen reagieren, um auch die Mannschaft zu unterstützen.

„Alexander ist ein sehr harter Arbeiter, der auch immer wieder den Weg zum Tor sucht. Er hatte einige andere Angebote vorliegen, hat sich aber am Ende für uns entschieden“, so Jens Gustaffson.

Philipp Lindner kennt seinen neuen Kollegen bereits vom Team.

Bilder: GEPA Pictures/Goetzhaber