Für die Moser Medical Graz99ers steht morgen Abend ein schwieriges Spiel gegen die Vienna Capitals auf dem Programm. Die Grazer wollen hier aber wieder ein anderes Gesicht zeigen und Punkte holen.

Es war eine bittere Niederlage gegen den VSV und aktuell hat man leider Probleme bei der Chancenauswertung. Auch gegen die Villacher hatten die Grazer einige dicke Möglichkeiten, diese blieben aber ungenutzt. Das Team von Doug Mason steht aktuell auf Platz 7 in der Tabelle, der Rückstand zu den Top 5 beträgt aber nur 5 Punkte. Ein Punktegewinn in Wien wäre durchaus wichtig, um nicht den Anschluss zu verlieren. Dementsprechend wurde in den letzten Tagen auch intensiv trainiert.

“Das Training in dieser Woche lief super. Natürlich passen die Ergebnisse derzeit nicht, wir wissen aber genau, was für ein Potential wir in der Mannschaft haben. Wir trainieren jeden Tag sehr hart, versuchen uns zu verbessern”, so Daniel Oberkofler.

Nun geht es morgen auswärts nach Wien, wo man um 19:15 Uhr auf die Vienna Capitals trifft. Die Wiener liegen auf Platz 3 und genießen den Heimvorteil. Die 99ers müssen morgen auf Cristopher Nihlstorp, Julian Pauschenwein und eventuell Trevor Hamilton verzichten. Ken Ograjensek kehrt in das Line-Up zurück.

“Wir wissen, dass es ganz schwer wird, aber auch, was wir zu tun haben. Das Wichtigste in unserer Situation ist, dass wir einfach wieder versuchen müssen Tore zu schießen, dann kommt auch das Selbstvertrauen wieder”, meint Daniel Oberkofler vor der Begegnung.

22.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
spusu Vienna Capitals – Moser Medical Graz99ers
29.11.2019 – 19:15 Uhr

Bild: 99ers/Krainbucher