Für die Moser Medical Graz99ers geht es bereits heute Nachmittag nach Südtirol. Die Grazer treffen dabei morgen Abend um 19:45 Uhr auswärts auf den HCB Südtirol.

Um auch dementsprechend ausgeruht in die Partie in Bozen zu gehen, wird die Mannschaft der 99ers bereits heute um 14:00 Uhr in Richtung Südtirol aufbrechen. Die Grazer haben das Heimspiel gegen Salzburg analysiert und auch abgehakt. Bitter war dabei vor allem, dass man über weite Strecken das Spiel dominiert hat, die Chancenauswertung aber leider zu wünschen übrig ließ. “Wir haben das Spiel innerhalb des Teams besprochen. Es war von uns wirklich eine gute Partie, nur leider haben wir die Chancen nicht rein gemacht. Salzburg hat ihre Chancen verwertet und das war zuletzt einfach der Unterschied”, so Kalle Johansson.

Verzichten müssen die 99ers in Südtirol auf Matt Garbowsky und Charlie Dodero die beide leicht angeschlagen sind, sowie auf Cristopher Nihlstorp, für den das Spiel nach seiner Lungenentzündung noch etwas zu früh kommt.

“In Bozen erwartet uns ein sehr schwieriges Spiel. Wir müssen versuchen wenige Fehler zu machen, einfach spielen und Tore schießen”, so Johansson. Ähnlich sieht es Stürmer Zintis Zusevics:”Wir haben aus dem Salzburg Spiel gelernt und werden das morgen in Bozen besser machen. Wir sind bereit.”

In der Tabelle liegen die 99ers aktuell auf dem 7.Platz, allerdings hat das Team von Doug Mason nur drei Punkte Rückstand auf Platz 3. Bozen liegt aktuell auf dem zweiten Platz und konnte zuletzt richtig starke Leistungen abrufen.

20.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
HCB Südtirol – Moser Medical Graz99ers
22.11.2019 – 19:45 Uhr

Bild: 99ers/Krainbucher