Schwarzer Abend für die Moser Medical Graz99ers. Die Grazer verlieren nicht nur das Spiel gegen den VSV, sondern auch Joakim Hillding und Matt Garbowsky.

Die 99ers starteten sehr druckvoll in diese Begegnung und dominierten die ersten beiden Startminuten. Anschließend eine sehr kleinlich gepfiffene Strafe gegen Clemens Krainz und der VSV kam zur Führung. Karlsson (3.) versucht es mit einem Schuss ins kurze Eck und die Scheibe ging zum 1:0 ins Netz. Die 99ers hatten anschließend durch King und Colton Yellow Horn zwei gute Möglichkeiten, doch der Puck ging nicht über die Linie. In der 7.Minute die nächste Strafe gegen die 99ers, dieses Mal musste Yellow Horn in die Kühlbox. Dieses Mal die Grazer aber mit einem guten Penaltykilling und so blieb es beim 0:1 aus der Sicht der 99ers. In der 16.Minute Pech für die Grazer. Travis Oleksuk mit einem ansatzlosen Schuss, dieser ging aber nur an die Latte. In der letzten Minuten weiter großer Druck der 99ers, Ograjensek schaffte es hier aus kurzer Distanz nicht Maxwell zu überwinden. So ging es mit dem knappen 0:1 in die Kabinen.

Die 99ers fanden zu Beginn des Mitteldrittels nicht richtig ins Spiel und Cristopher Nihlstorp musste einen Versuch der Adler mit einer Glanztat vereiteln. In der 26.Minute Åslin mit der Chance auf den Ausgleich. Der Stürmer zog vor das Tor, doch der Abschluss fiel zu schwach aus. In der 27.Minute Glück für die 99ers, der Schuss von Reid ging nur an die Stange. In der 31.Minute ein Stellungsfehler in der Abwehr der Grazer und Pollastrone (31.) lässt sich die Chance nicht entgehen und trifft ins lange Eck. In der 33.Minute auch noch Pech für die 99ers, Oliver Setzinger traf mit einem Schuss Joakim Hillding, der medizinisch behandelt wurde und anschließend sogar ins Krankenhaus musste. In der 34.Minute eine weitere Strafe gegen die Grazer, dieses Mal traf es Hamilton. Die 99ers standen in der Box gut und Nihlstorp konnte die Schüsse auf seinen Kasten entschärfen. In der 37.Minute das erste Powerplay für die 99ers. Die Grazer in diesen zwei Minuten mit zwei Abschlüssen durch Hamilton, doch wieder konnte man die Chancen nicht nützen.

Im Schlussabschnitt die 99ers bereits früh mit einem Mann weniger auf dem Eis und die Villacher erhöhten hier auf 3:0. In dieser Phase war nun die dünne Personaldecke der Grazer zu spüren. Setzinger wird von Collins leicht umspielt, Nihlstorp kann den ersten Versuch halten, doch der Zweite durch Brunner ist drinnen. Anschließend verletzte sich auch noch Matt Garbowsky, was die Aufgabe nicht leichter machte. Treffer fielen in diesem Drittel nicht mehr und so blieb es bei der 0:4 Niederlage für die 99ers.

10.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
Villacher SV – Moser Medical Graz99ers 4:0 (1:0)(1:0)(2:0)
Torfolge: 1:0 Karlsson (3.), 2:0 Pollastrone (31.), 3:0 Pöyhonen (44.PP), 4:0 Brunner (45.)

Bild: 99ers/Krainbucher