Es geht los! Die Moser Medical Graz99ers treffen am Freitag um 19:15 Uhr in der 1.Runde der Erste Bank Eishockey Liga auf die spusu Vienna Capitals. Die 99ers wollen gut in die neue Saison starten und werden versuchen, die Wiener vor eigenem Publikum zu besiegen.

Sowohl die Graz99ers, als auch die Vienna Capitals konnten sich zuletzt in der Champions Hockey League auf einem Top-Niveau auf dieses Duell vorbereiten. Die Grazer treffen dabei auch auf ihren Topscorer aus der abgelaufenen Saison, Ty Loney. Der Angreifer unterschrieb im Sommer einen Vertrag bei den Caps und zeigte sich in der CHL bereits gut in Form. Generell hat sich in Wien über den Sommer hinweg einiges getan. Spieler wie Schneider, Romig, Nissner, J.P. Lamoureux oder Andreas Nödl haben die Wiener verlassen. Dementsprechend musste in der Hauptstadt auch nachgerüstet werden. Ryan Zapolski steht bei den Caps zwischen den Pfosten. Der Amerikaner zeigte zuletzt aufsteigende Form.

Die 99ers konzentrieren sich aber natürlich auf sich selbst und haben das Ziel, am Freitag als Sieger das Eis zu verlassen. Das Team von Doug Mason hat bereits in der CHL gezeigt, dass man auch heuer wieder ein hohes Tempo gehen wird und mit Topteams wie Frölunda mithalten kann. Cristopher Nihlstorp zeichnete sich im Tor mehrmals aus, bestätigte in den ersten Spielen seine Klasse. Leider müssen die Grazer auf Colton Yellow Horn und Sebastian Collberg verzichten. Dafür hat man mit David Åslin und Greg Squires nachgerüstet. Der Schwede wird am Freitag auch sein Debüt feiern, für Greg Squires kommt dieses Duell wohl noch zu früh. Der Amerikaner wird am Freitag Vormittag in Graz eintreffen.

Doug Mason hat auf alle Fälle seine Mannschaft auf die Wiener gut vorbereitet, nun muss das Team seine Anweisungen nur noch dementsprechend umsetzen.

“Es wird sicher ein spannendes Spiel. Wir sind top motiviert, freuen uns aber das es endlich los geht. Wir müssen uns auf uns konzentrieren, vor dem Tor härter spielen und versuchen unsere Torchancen zu nutzen. Dann wird es auch mit den Punkten klappen”, so 99ers-Stürmer Dominik Grafenthin.