Schwedischer Meister und Titelverteidiger in der Champions Hockey League. So kann man die Indians kurz und prägnant beschreiben. Mit den Schweden kommt also Anfang September eines der besten Teams Europas nach Graz. Wir haben uns mit dem Gegner etwas näher beschäftigt und stellen euch hier die Indians vor.

Die Indians haben eine starke Saison 2018/2019 hinter sich. Man konnte am Ende in Schweden den Meisterpokal in die Höhe stemmen und sich auch in der Champions Hockey League zum Sieger küren. Frölunda hat sich zu einer absoluten Top-Adresse in Europa entwickelt, was sich allein daran zeigt, dass viele Toptalente anschließend den Weg nach Übersee in die NHL finden. Als Beispiel kann man hier Rasmus Dahlin anführen. Der mittlerweile 19-Jährige durchlief die komplette Jugendabteilung der Indians und wurde 2018 an erster Stelle in der 1.Runde im Draft der National Hockey League gezogen. Mittlerweile steht der Verteidiger bei den Buffalo Sabres unter Vertrag, wo er in der abgelaufenen Saison beachtliche 9 Tore und 35 Assists verbuchen konnte. Dahlin ist nur ein Beispiel von Vielen, die den Weg über Frölunda in die beste Liga der Welt vollzogen haben.

Auch der aktuelle Kader der Indians ist vor allem finanziell weit über die 99ers zu stellen. Im Tor setzen die Schweden auf Johan Mattsson und Niklas Rubin. In der Verteidigung hat man mit David Printz einen 39-jährigen Routinier im Kader. Er soll gemeinsam mit Viktor Ekbom, Anders Grönlund und dem Kanadier Karl Stollery das Abwehrbollwerk bilden.

Im Angriff muss man zunächst natürlich den Kapitän der Indians hervorheben. Joel Lundqvist, Bruder von N.Y. Rangers Goalie Henrik Lundqvist, ist einer der absoluten Stars im Kader der Schweden. Der mittlerweile 37-Jährige ist 3-maliger Weltmeister, konnte 4-mal die schwedische Meisterschaft und drei Mal die Champions Hockey League gewinnen. Aber ein Auge sollte man vor allem auf die jungen Cracks der Schweden werfen.

Der 19-Jährige Samuel Fagemo wurde heuer von den Los Angeles Kings in der 2.Runde gedrafted und noch eine weitere Saison in Frölunda “geparkt”. Ebenfalls gedrafted wurde 2018 der 20-Jährige Jacob Petersen. Es gibt aber noch weitere interessante Namen wie Max Friberg oder Johan Sundström, der aus der KHL in die SHL zurückkehrt.

Die Fans der 99ers erwartet also ein absoluter Leckerbissen am 5.September im Merkur Eisstadion. Oliver Setzinger und Co. werden bereits zuvor auf den Titelverteidiger treffen, denn die 99ers absolvieren das erste Spiel in der CHL am 30.August in Göteborg.