UNSERIE SETZT SICH GEGEN ZNOJMO FORT

UNSERIE SETZT SICH GEGEN ZNOJMO FORT

Auch im zweiten Heimspiel binnen 48 Stunden setzte es für die Moser Medical Graz 99ers eine Niederlage. Beim 1:3 gegen den HC Orli Znojmo kamen die Steirer nach schwachen 40 Minuten erst im letzten Abschnitt richtig ins Spiel. Das Aufbäumen kam jedoch zu spät, um dem Match eine entscheidende Wende zu geben.


Nur elf Sekunden waren absolviert, als mit Kurtis McLean der erste Grazer bereits in die Kühlbox geschickt wurde. Prompt nutzten die Gäste diese Möglichkeit auch zur Führung. Einen schönen Querpass von Sean McMonagle verwertete der Rückkehrer und Topscorer der letzten Saison, Colton Yellow Horn, mit einem schönen Onetimer ins Eck. Die 99ers wirkten angeschlagen, ließen sich von den roten Adlern einschnüren und fanden überhaupt nicht ins Spiel. Nur dem überragenden Sebastian Dahm im Tor hatten es die Steirer zu verdanken, dass die Gäste bei Großchancen von Milan Bartos und Martin Podesva nicht frühzeitig erhöhen konnten. Erst in den letzten Minuten des Startdrittels verlief das Spiel optisch ausgeglichener, wenngleich die 99ers überhaupt nicht zwingend wurden und auch bei zwei Überzahlmöglichkeiten keine Gefahr ausstrahlen konnten.

Im Mittelabschnitt zeigten sich die Gastgeber zwar etwas verbessert, Znojmo blieb aber weiterhin die gefährlichere Mannschaft und setzte die Akzente. Nachdem bei einem Schuss aus spitzem Winkel von Yellow Horn die Stange vorerst noch rettete, folgte kurze Zeit später der fällige Treffer für die Tschechen. Jan Lattner nutzte eine weitere Unaufmerksamkeit in der Grazer Abwehr zur verdienten 2:0 Führung. Symptomatisch für das Spiel der Murstädter eine Szene im kurz darauf folgenden Powerplay, als Matt Pelech die Scheibe aus kürzester Distanz nicht im leeren Tor unterbringen konnte.

Besser lief es für die Steirer kurz nach Beginn des letzten Drittels. Einen glücklichen Rebound verwertete McLean nach bereits 46 Sekunden zum Anschlusstreffer. Das Momentum schien nun klar auf Seiten der Gastgeber, die wie ausgewechselt wirkten und sich nun mehrere Großchance erspielten. Oliver Setzinger, erneut McLean und der weiterhin glücklose Kyle Beach ließen jedoch auch die größten Sitzer aus. Zum Schluss riskierten es die Grazer mit einem zusätzlichen Angreifer, der Ausgleich gelang jedoch nicht mehr – ganz im Gegenteil. Jan Seda sorgte mit dem Treffer ins leere Tor für die endgültige Entscheidung.

Erste Bank Eishockey Liga, 28. Runde:
Fr, 09.12.2016: Moser Medical Graz 99ers – HC Orli Znojmo 1:3 (0:1,0:1,1:1)
Referees: KELLNER/KIMMERLY; Zuseher: 1.388
Tor G99: 1:2 McLean (41.)
Tore Znojmo: 0:1 Yellow Horn (2./PP) 0:2 Lattner (29.) 1:3 Seda (59./EN)




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen