Unglückliche Auftaktniederlage

Unglückliche Auftaktniederlage

Die Moser Medical Graz99ers mussten sich im ersten Aufeinandertreffen knapp mit 0:1 nach Verlängerung geschlagen geben. Der entscheidende Treffer gelang dem KAC in der 97.Minute. Aufgegeben wird aber noch lange nicht, bereits am Sonntag wollen die 99ers in Klagenfurt zurückschlagen.

In den ersten Minuten ein leichtes Abtasten beider Mannschaften und die Grazer bekamen in der 6.Spielminute die erste Überzahlmöglichkeit. Koch musste auf die Strafbank und die Grazer in Überzahl mit viel Druck. Loney fälschte eine Scheibe ab , doch der Puck ging knapp am Tor vorbei. Die 99ers leicht spielbestimmend, doch richtige Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. je länger dieser Spielabschnitt dauerte, desto besser kamen die Grazer ins Spiel. In den letzten 3 Minuten schnürten die 99ers den KAC richtig ein und die Klagenfurter konnten sich teilweise nur mit unerlaubten Weitschüssen befreien.

Zu Beginn des Mitteldrittels die 99ers gleich mit einer weiteren Powerplaychance, Colton Yellow-Horn wird dabei im Slot ideal bedient, doch der Schuss fiel zu zentral aus. In der 26.Minute die Grazer in Unterzahl, Johansson musste in die Kühlbox. Der KAC zwar längere Zeit im Angriffsdrittel, doch die Grazer wehrten sich geschickt und so blieb es beim 0:0. In der 29.Minute die nächste Strafe im Spiel, dieses Mal musste Fischer auf Seiten der Kärntner raus. Weihager mit dem Schuss von der Blauen, Haugen kann nur prallen lassen, doch Garbowsky brachte aus kurzer Distanz den Puck nicht über die Linie. Die Grazer mussten anschließend eine weitere Unterzahl überstehen und der KAC fand dieses Mal nicht wirklich ins Spiel und konnte sich keine Chancen erarbeiten.

Die Grazer kamen im Schlussabschnitt besser aus der Kabine, Yellow-Horn fälschte einen Schuss von Oliver Setzinger gefährlich ab, doch wieder konnte der KAC-Schlussmann abwehren. Die Grazer nun mit den besseren Möglichkeiten, Garbowsky setzte in der 45.Minute den Puck nur knapp neben das Tor.  Tore sahen die 4126 Zuseher aber weiterhin keine und so ging es in die Overtime.

Der KAC hatte hier durch Wahl die erste große Gelegenheit, der Stürmer schoss den Puck aber über das Tor. In der 64.Minute Glück für die 99ers, Comrie traf nur die Latte. In der 69.Minute ein Überzahlspiel  für die 99ers, doch wieder konnte das Team von Doug Mason das nicht ausnutzen. In der 79.Minute die 99ers dieses Mal in Unterzahl, doch es ging mit dem 0:0 in die nächste Pause.

Die Grazer begannen die zweite Overtime mit einem Mann weniger auf dem Eis, doch die 99ers überstanden diese heikle Phase. Es ging weiterhin hin und her, in der 90.Minute Yellow-Horn mit dem starken Move vor das Tor, doch Haugen verhinderte zunächst die Entscheidung. In der 95.Minute Pech für die 99ers, die Latte verhinderte den Treffer.

1.Halbfinale
Moser Medical Graz99ers – EC KAC 0:1 n.V. (0:0)(0:0)(0:0)(0:1)
Torfolge: 0:1 Livik (97.)

 

Bild: 99ers



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen