SPIEL ZWEI STEIGT AM MITTWOCH IN LIEBENAU

SPIEL ZWEI STEIGT AM MITTWOCH IN LIEBENAU

Nach der 0:3 Niederlage in Salzburg bekommen die Moser Medical Graz99ers am Mittwochabend die Chance die Viertelfinalserie vor heimischem Publikum auszugleichen.

Am Mittwoch wird im neuen Merkur Eisstadion in Graz erstmals Playoff-Eishockey gespielt: Die 99ers setzen im zweiten Viertelfinalduell mit EC Red Bull Salzburg auf ihre Heimstärke, gewannen ihre letzten fünf Heimspiele und erzielten dabei ein Gesamtscore von 23:7-Treffern! Aber Achtung: Ihre letzte Heimniederlage mussten die Murstädter am 11. Jänner 2017 mit 0:4 ausgerechnet gegen den Meister hinnehmen. Zudem haben Oliver Setzinger und Company seit 135 Minuten und 49 Sekunden gegen die Red Bulls keinen Treffer mehr erzielt, damals traf Kyle Beach.

Die Red Bulls hingegen präsentierten sich zuletzt richtig in Torlaune, gaben in den letzten vier Spielen, die alle gewonnen wurden, 173 Torschüsse ab und waren damit 27 Mal erfolgreich (Effizienz: 15,6%)! Viertelfinale Nummer 1 ging nach einer starken Vorstellung der Red Bulls bzw. 44:28-Torschüssen mit 3:0 an den Titelverteidiger. Der Sieg des Meistes hätte auch höher ausfallen könne, wäre nicht 99ers-Goalie Sebastian Dahm einige Male über sich hinausgewachsen. Im Saisonduell mit den 99ers führen die Red Bulls nun mit 4:1-Siegen, man gewann u.a. die letzten drei Partien und ließ dabei seit 135 Minuten und 49 Sekunden keinen Treffer zu…!

„Wir lassen recht wenig zu und kreieren recht viele Chancen, so müssen wir weitermachen“, so Goalie Bernhard Starkbaum, der alle 28 Schüsse der 99ers zum Playoff-Auftakt entschärfte. „Ans hohe Tempo von Salzburg musst du dich erst gewöhnen, wir haben nicht so oft mit so hohem Tempo gespielt in dieser Saison. Wir müssen auch weniger Strafen nehmen und die Chancen, die wir bekommen, ausnützen. Wir werden am Mittwoch besser und bereit sein “, weiß hingegen 99ers-Headcoach Doug Mason.

Mi, 01.03.2017: Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg (19:45 Uhr, SKY live)
Referees: PIRAGIC, TRILAR, Nemeth, Soos.
Stand in der Best-of-seven-Serie, RBS – G99: 1:0



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen