SIEG IN BOZEN NACH OVERTIME

SIEG IN BOZEN NACH OVERTIME

Die Moser Medical Graz99ers konnten heute zweimal einen Rückstand aufholen – in der Verlängerung konnte dann Brock Higgs nach nur 40 Sekunden den Sack zu machen und den Extrapunkt für die Grazer fixieren. Die Tore in der regulären Spielzeit erzielten Zintis-Nauris Zusevics (21.) und Clemens Unterweger (56.) zum 1:1 bzw. 2:2 Ausgleich. Auch Goalie Hannu Toivonen zeigte mit 44 von 46 abgewehrten Schüssen auf sein Tor erneut eine starke Leistung.

Die Foxes starteten mit komplett neuformierten Sturmlinien und gingen mit viel Elan ins Match, erarbeiteten sich allerdings kaum zwingende Tormöglichkeiten. Trotzdem gehörte das Startdrittel den Hausherren, Graz war nur einmal nach sieben Minuten durch einen Sololauf von Evan Brophey gefährlich, Jakub Sedlacek stoppte den gegnerischen Stürmer mit einem Big Save. Der HCB Südtirol Alperia überstand ein Unterzahlspiel ohne große Mühe und anschließend nahm das Match Schwung auf. Kapitän Alexander Egger spielte einen herrlichen Querpass auf den alleinstehenden Halmo, welcher Volley übernahm, Hannu Toivonen aber nicht überwinden konnte. Zwei Minuten später wiederholte sich der Spielzug mit zwei anderen Akteuren: Daniel Frank bedient millimetergenau den mitgelaufenen Christopher DeSousa, welcher die Scheibe direkt abnahm und in die Kreuzecke beförderte. Die Hausherren setzten nach doch alle Angriffe wurden vom Grazer Goalie entschärft.

Die 99ers nützten nach nicht einmal einer Minute im mittleren Abschnitt eine zu lasche Bozner Defensive und Zintis Zusevics erzielte den Ausgleich. Nun drückte der HCB Südtirol Alperia vehement auf den erneuten Führungstreffer, die Chancen häuften sich fast im Minutentakt, die Scheibe wollte aber nicht zum zweiten Mal ins Tor der Gäste. Nach sieben Minuten klingelte es dann im Kasten von Toivonen, welcher einen scharfen Monardo-Schuss nicht festhalten konnte, DeSousa staubte zu seinem zweiten Treffer des Spieles ab. Die Foxes verabsäumten es, in doppelter Überzahl den Vorsprung zu erhöhen, Halmo traf nur die obere Torstange und auch ein abgefälschter Schuss von Marchetti fand nicht den Weg ins Netz. Fünf Minuten vor Ende des mittleren Drittels kreuzten die Grazer gleich mehrmals gefährlich vor dem Bozner Tor auf und Sedlacek vollbrachte zwei Big Saves in einer Minute.

Nach einem scharfen Schuss von der linken Seite von Halmo kamen die Grazer des Öfteren gefährlich vor das Bozner Tor. Dann waren wieder die Foxes an der Reihe: ein Schuss von DeSousa schrammte knapp am Tor vorbei und Oleksuk vergab eine Großchance. Fünf Minuten vor Spielende erzielte Clemens Unterwagner nach einem gewagten Ausflug vom Bozner Goalie den Ausgleich.

Somit musste die Verlängerung die Entscheidung bringen und diese ließ nicht lange auf sich warten. Kapitän Egger blieb im Angriffsdrittel hängen und löste einen schnellen Konter aus, welchen Brock Higgs zum Siegtreffer für die Gäste verwandelte.

Erste Bank Eishockey Liga, 22 Runde:
HCB Alperia Südtirol – Graz 99ers 2:3 (1:0, 1:1, 0:1, 0:1)
Referees: KELLNER, ZRNIC, Tschrepitsch, Verworner
Goals HCB: DeSousa (14., 28.)
Goals 99ers: Zusevics (21.), Unterweger (56.), Higgs (61.)



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen