SHOWDOWN UM PLAYOFF-TEILNAHME GEGEN DORNBIRN

SHOWDOWN UM PLAYOFF-TEILNAHME GEGEN DORNBIRN

Am Dienstagabend kommt es gegen Dornbirn zum ultimativen Krimi im Bunker zu Liebenau. Die Moser Medical Graz99ers benötigen „nur“ einen Punkt um die Playoff-Teilnahme klarzumachen. Gelingt dies nicht, ist auch noch nicht alles verloren – dann wird es interessant, wie Znojmo gegen Ljubljana spielt und wie die Tordifferenzen aussehen.

Zum großen Showdown um die verbleibenden Playoff-Tickets kommt es zwischen den Moser Medical Graz 99ers und dem Dornbirner Eishockey Club. Durch mittlerweile vier Erfolge en-suite haben die Bulldogs die Playoff-Qualifikation weiter in der eigenen Hand und das Rennen um die begehrten Tickets bis zur letzten Runde spannend gehalten. Am Sonntag gewannen sie mit 4:2 gegen den HC Orli Znojmo und konnten sich somit gar noch die Chance auf den ersten Platz in der Pick-Round aufrechterhalten. Die etwas besseren Karten haben allerdings die 99ers. Erobern sie mindestens einen Punkt fixieren sie den ersten Platz in der Qualification Round. Bisher sind die 99ers auch Zuhause im „Puckingham-Palace“ noch ungeschlagen. Zuletzt gewannen sie zu Gast bei Fehervar AV19 3:1.
Dornbirn kann die Playoff-Tickets aus eigener Kraft lediglich bei einem Sieg mit mindestens drei Toren Vorsprung lösen. Gewinnen sie um weniger als drei Tore sind sie vom Ergebnis in Znojmo abhängig. Bei einem Sieg mit zwei Toren Vorsprung, muss Znojmo entweder auch drei Punkte erobern (dann wären plötzlich die 99ers auf dem Schleudersitz), oder Ljubljana muss entweder zwei oder drei Punkte machen (dann müsste Znojmo die Saison beenden.). Macht Znojmo allerdings zwei Punkte – weiterhin unter der Annahme, dass die 99ers mit zwei Toren Vorsprung gewinnen – bedeutet das das Saisonende für die Bulldogs. Bei einem Sieg von Dornbirn mit einem Tor Differenz sind die Playoffs nur dann fix, wenn gleichzeitig Znojmo zwei oder drei Punkte abgibt.

Der Dornbirner Eishockey Club konnte in dieser Saison noch keinen Punkt aus Graz entführen. Insgesamt trafen die beiden Teams bereits fünfmal in dieser Saison aufeinander, lediglich einmal gingen die Bulldogs als Sieger vom Eis. Für Martin Grabher Meier heißt dies allerdings noch lange nicht. „Es wird zwar sicher nicht einfach, aber für uns hat es jetzt schon längere Zeit ‚verlieren verboten“ geheißen und bis jetzt haben wir uns im Rennen gehalten. Warum sollte es also nicht jetzt auch gegen Graz klappen?“. Ein ganz besonderes Spiel ist dieser Show-Down für 99er Matt Siddall, trug er doch bis zum Jahresende noch das Jersey der Bulldogs.

Erste Bank Eishockey Liga | Qualification-Round:
Di, 21.02:2017: Moser Medical Graz 99ers – Dornbirner Eishockey Club (19:45) ServusTV-live
Referees: LEMELIN, SIEGEL, Nothegger, Verworner



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen