Rückblick auf die bisherige Saison

Rückblick auf die bisherige Saison

hp-3Kurz nach Ende der IIHF International Break möchten wir eine kurze Zusammenfassung über die bisherige Saison geben.
Mit Gerd Gruber als neuen sportlichen Leiter und Markus Losch als administrativen Leiter sind unsere Mannschaften von der U14 aufwärts mit Anfang August in den Trainingsbetrieb eingestiegen sind und haben bereits im August einige Turniere und Testspiele absolviert. Seit Anfang September nehmen sie ebenso wie unsere U11 und U12 Mannschaften wieder am Spielbetrieb der österreichischen Bundesliga teil. Unsere U8/10 spielt mit mehreren Mannschaften bei unterschiedlichen Turnieren.


U8/10:

Unsere ganz Kleinen haben in diversen Turnieren (Meran, Weiz, Frohnleiten) viel Spielerfahrung gesammelt und der Höhepunkt der Turniersaison startet Anfang Dezember mit der heurigen Ausgabe des Grazer Bambini-Cups, an dem wieder an die 400 SpielerInnen der U7-U10 aus Österreich und den Nachbarländern teilnehmen werden.

U11/12:

Nachdem das Team der SPG Black Wings/Team OÖ heuer in den Spielklassen der U11/12 der Gruppe West zugeteilt wurde, nehmen heuer in der Gruppe Ost der U11 nur vier Mannschaften (EC Vienna Tigers, LLZ Stmk. Süd – Graz 99ers, EAS Capitals und EC Bulls Weiz) teil. Unsere jüngste Bundesligamannschaft schlägt sich bislang gut und liegt nach 6 Runden an der zweiten Stelle.
Durch die Neuregelung des Verbandes, dass nun auch Mannschaften am Bundeligabetrieb teilnehmen dürfen, die in der U11 und U12 nur einen Jahrgang beschicken, gibt es in der U12 mit den EC Danube Islanders und den IceHawks – Bruck/Leitha neben den EAC Junior Capitals, EC Vienna Tigers, EC Bulls Weiz und dem LLZ Stmk. Süd – Graz 99ers zwei neue Mannschaften. Bislang dominieren die beiden Wiener Vereine diese Liga, doch bereits an 3. Stelle befindet sich nach 8 Runden das LLZ Stmk. Süd – Graz 99ers. Hier sei noch erwähnt, dass das Finalturnier dieser Altersklasse heuer in Graz stattfinden wird.

U14:

Ebenfalls neu in der heurigen Saison ist die Tatsache, dass die U13 Liga gestrichen und mit der U14 Liga zusammengelegt wurde. Auch hier wurde die Liga mit der Mannschaft der IceHawks – Bruck/Leitha erweitert und mit den EC Vienna Tigers, EAC Junior Capitals, der SPG Black Wings/Team OÖ und dem LLZ Steiermark Nord und dem LLZ Stmk. Süd- Graz 99ers spielen in der Gruppe Ost sechs Mannschaften um den Einzug ins Finalturner, wobei die SPG Black Wings/Team OÖ als Veranstalter bereits fix qualifiziert ist. Nach 7 Runden liegt das LLZ Stmk. Süd – Graz 99ers erfreulicherweise an 1. Stelle der Tabelle.

U16:

Die Liga der U16 wird bereits im Meisterschaftsmodus mit Grunddurchgang und Play-Offs ausgetragen. Die Teams des EC KAC, Red Bull Sbg. Akademieteams und vom Okanagan Hockey Club Europe führen nach 12 Runden diese Meisterschaft an. An vierter Stelle folgt bereits das Team des LLZ Stmk. Süd – Graz 99ers, das aus den ersten 12 Runden 9 Siege mitnehmen konnte. Danach folgen in diesem Zwischenstand die EAC Junior Capitals, der EC VSV, die SPG Black Wings Linz/Team OÖ, der HC TWK Innsbruck, die EC Vienna Tigers, der HC LVI Breclav sowie die SPG Zell am See/Red Bull Sbg.

hp-1hp-4hp-5

hp-7

U20:

Nicht vertreten sind die Grazer heuer in der Erste Bank Juniors League (EBJL), der Liga der U18 Teams. Stattdessen nimmt das LLZ Stmk. Süd – Graz 99ers in dieser Saison mit einer sehr jungen Mannschaft (Durchschnittsalter 17,12 Jahre) mit dem HD Mladi Jesenice, HK Triglav Kranj, EC VSV, VASAS-Continental Budapest und KHL Medvescak Zagreb in der Gruppe C der Erste Bank Young Stars League (EBYSL) teil. Hier wartet diese junge Mannschaft derzeit noch auf ihren ersten Sieg.

Mit Daniel Natter, Mario Petrovitz, Stefan Trost und Nikolaus Zierer finden sich auch ehemalige Nachwuchsspieler in der Kampfmannschaft der 99ers wieder. Unter Ivo Jan kommen sie zu regelmäßigen Einsätzen.

Einsätze in österreichischen Nationalteams:

Während der IIHF International Break bzw. davor waren auch einige Nachwuchsspieler sowie Nachwuchsspielerinnen bei den österreichischen Nationalteams im Einsatz.

Mit Matteo Mitrovic, Fabian Möth, Niklas Reisner und Kilian Schwarz waren vier U14 Spieler beim Sichtungscamp der ‚Auswahl Süd‘ in Wien bei Spielen im Rahmen der Rookie Talent Tour gegen zwei ungarische Auswahlen im Einsatz, hierbei wurde das erste Spiel leider verloren, das zweite konnte gewonnen werden.
Beim 4-Nationen-Turnier der U16 in Kranj spielte Paul Matscheko im österreichischen Team, drei weitere Grazer Spieler waren auf Abruf im Kader, kamen aber nicht zum Zug.
Durch zwei Spieler (Daniel Pölzl und Jakob Mitsch) und einen Trainer (Gerd Gruber) waren die Grazer beim 4-Nationen-Turnier der U18 in St. Pölten vertreten. Nach zwei souveränen Siegen gegen Slowenien und Ungarn, musste sich die Mannschaft im letzten Spiel zwar gegen Italien geschlagen geben, ging aber dennoch als Sieger aus dem Turnier hervor.

In Graz fand in diesen Tagen ein 4-Nationen-Turnier der U20 mit Mannschaften aus Weißrussland, Dänemark, Lettland und Österreich statt. Hier war zwar kein Grazer Nachwuchsspieler im Kader, mit Maxi Reiter stellten die Grazer allerdings den Tormanntrainer. Die österreichische Mannschaft blieb bei diesem Turnier ohne Sieg.

Aber nicht nur die männlichen, sondern auch die weiblichen Nachwuchsspieler waren dieser Tage im internationalen Einsatz. Gleich vier Spielerinnen der U14, Anna Kainz, Marja Linzbichler, Emma Mörtl und Lisa Schröfl waren mit dem österreichischen U15 Nationalteam in Vorarlberg unterwegs um dort zwei Spiele gegen die Schweizer Mannschaft zu bestreiten. Die österreichische Mannschaft blieb in beiden Spielen siegreich.
Nina Ausperger und Theresa Schafzahl, unsere U16 Spielerinnen, waren mit dem U18 Nationalteam beim 4-Nationen-Turnier in Prievidza/Slowakei und trafen dort auf die Mannschaften der Schweiz, Italien und der Slowakei. Die Mannschaft beendete das Turnier auf dem 3. Platz.

Und last but not least steht von 8. – 19. Februar 2017 wieder das PeeWee Turnier für den Jahrgang 2004 in Quebec an, welches vom KEHV bzw. der ‚Auswahl Süd‘ beschickt wird und zu welchem auch immer Grazer Spieler einberufen werden. Dieses Jahr konnten sich Jan Kienberger und Sebastian Neubauer dafür qualifizieren.

Nach diesem Rückblick über die bisher gelaufene Saison wünschen wir eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie weitere Saison!

hp-8



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen