KAMPF UM ANSCHLUSS IN INNSBRUCK

KAMPF UM ANSCHLUSS IN INNSBRUCK

Drei Spiele dauert die Ära Doug Mason bei den Moser Medical Graz99ers bisher, zwei Siege und eine Niederlage stehen zu Buche. In den letzten elf Spielen heißt es nun noch einmal zu kämpfen um eine möglichst gute Position im Kampf um die Playoff-Plätze zu erreichen. Der erste Schritt soll am Freitagabend in Innsbruck getan werden.

Nach sieben Nullnummern in Folge ist auch der letzte Punktepolster aufgebraucht! In der Tabelle hält sich der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ als Sechter noch knapp über dem Strich. „Vor 2 Wochen jubelten wir über eine 7:0-Gala gegen den Meister. Alles war Eitel Wonne. Nach einigen Niederlagen sind wir nun wieder voll im Kampf um die Play-off-Plätze. Aber wir schaffen das! Das Team hat nicht in 14 Tagen Eishockeyspielen verlernt“, so HCI-Vorstandsmitglied Norbert Ried. Im letzten Spiel vor Weihnachten wartet auf die Tiroler nun am Freitag vor eigenem Publikum das Duell mit den Moser Medical Graz99ers. Mit den Steirer hat man noch eine Rechnung offen. Die 99ers waren es nämlich, die den schwachen Dezember der Tiroler einleiteten. Am 02. Dezember 2016 fegten Oliver Setzinger und Co. im Merkur Eisstadion mit 9:2 über den HCI hinweg. Seither ist auch in Graz viel passiert. Es folgten fünf Pleiten in Folge und mit Doug Mason ein neuer Trainer, der das Team wieder in die Spur brachte.

Zuletzt mussten sich die Steirer allerdings dem HCB Südtirol Alperia nach schlechtem Start bzw. raschen 0:2-Rückstand mit 2:5 geschlagen geben. Nach Tirol kommen die 99ers auch mit einem neuen Stürmer. Matt Siddall wechselte vom Dornbirner EC in die Steiermark und hat sich gegen die „Foxes“ gleich als Torschütze eingetragen. „Es war gut zu spielen und das Team kennenzulernen“, so der Kanadier, der 2014/15 auch schon eine Saison den HCI-Dress trug. Für die Moser Medical Graz99ers ist das Match in Innsbruck wohl ein Spiel der letzten Chance, will man im Grunddurchgang noch unter die Top 6. Aktuell liegen die Steirer auf Platz 10, neun Punkte oder drei Siege beträgt ihr Rückstand auf Platz 6 bzw. ihren nächsten Gegner. Mit einem Sieg beim schwächelnden HCI könnte man nochmals an die Pick-Round-Plätze heranschnuppern. „Es dauert natürlich etwas bis das System des neuen Trainers greift. Aber wir versuchen stets besser zu werden. Ein Sieg in Innsbruck wäre ein perfektes Weihnachtsgeschenk und dann wollen wir so richtig ins Rollen kommen“, so 99ers-Stürmer Kyle Beach.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 34:
Fr, 23.12.2016: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Moser Medical Graz99ers (19:15 Uhr)
Referees: GRUBER, KELLNER, Ettlmayr, Krausz.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen