Die Festung hält! Yellow-Horn schießt 99ers zu Sieg über Fehervar AV19

Die Festung hält! Yellow-Horn schießt 99ers zu Sieg über Fehervar AV19

Die Moser Medical Graz99ers gewinnen ein enges Spiel gegen Fehervar AV19 mit 4:3 nach Verlängerung. Der entscheidende Treffer gelang Yellow-Horn zwei Sekunden vor dem Ende.

Fehervar erwies sich bereits in den Anfangsminuten als schwere Nuss für die 99ers, denn die Ungarn gaben nicht nur richtig Gas , sondern fanden auch gute Möglichkeiten vor. Lundin im Kasten der Grazer zeigte sich allerdings hellwach und ließ keinen Gegentreffer zu. Circa ab der 5.Spielminute nahmen die Hausherren das Heft in die Hand und produzierten eine Chance nach der anderen. Doch sowohl Curtis Hamilton, als auch Dominik Grafenthin scheiterten an Fehervar-Goalie Carruth. In der 16.Spielminute ein Powerplay für die 99ers, Daniel Oberkofler hatte dabei zwei große Einschusschancen, doch noch sollte kein Treffer gelingen. Dafür schlugen die 99ers in Unterzahl zu. Fehervar mit dem riesen Schnitzer im Spielaufbau, Oliver Setzinger scheiterte zwar im 1 gegen 1 an Carruth, dafür nützte Ken Ograjensek (18.SH) den Rebound zur verdienten Führung.

Im zweiten Abschnitt die Ungarn mit dem Ausgleichstreffer, Hari (25.) bezwang Lundin am kurzen Eck. Die Grazer hatten aber bereits mit den nächsten Aktionen die Chancen auf die erneute Führung, doch Grafenthin ließ dabei die beste Möglichkeit ungenutzt. Die Ungarn kamen in Minute 31 zur erstmaligen Führung. Die 99ers brachten die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone und Szita (31.) stocherte den Puck irgendwie über die Linie. Die Grazer hatten jedoch die passende Antwort parat. Caito (32.PP)  schnappte sich die Scheibe und traf von halblinks zum 2:2. Die Gäste zeigten weiterhin ein gutes Spiel und trafen in der 37.Minute durch Philips (37.) zum 3:2. In Minute 38 die 99ers mit einer starken Kombination über Jakobsson, Oleksuk und Daniel Oberkofler, doch Letztgenannter setzte den Puck knapp neben das Tor. 38 Sekunden vor dem Ende die 99ers im Powerplay und ein Schlenker von Garbowsky streifte die Latte. Oliver Setzinger scorte zwar mit der Schlusssirene zum 3:3, die Schiedsrichter gaben diesen Treffer allerdings nach Videostudium nicht.

Die 99ers kamen entschlossen aus der Kabine, Robin Weihager prüfte Goalie Carruth nach nur wenigen Sekunden. Die Grazer drückten, Ograjensek versuchte es in Minute 48 mit der Backhand, doch wieder landete der Puck nicht im Netz. Das wurde in der 55.Minute aber nachgeholt. Zusevics (55.) wird im Slot ideal bedient und traf zum 3:3 unter Carruth hindurch. Und die Grazer legten nach. Loney mit einem starken Solo , Carruth ist noch irgendwie an der Scheibe aber King (56.) behielt die Übersicht und scorte zum vermeintlichen 4:3. Die Schiedsrichter gaben dieses Treffer nach Videostudium erneut nicht, entschieden auf Torhüter-Behinderung. Das war auch die letzte Aufregung im Schlussabschnitt und es ging in die Verlängerung.

Hier starteten die 99ers mit einem Mann weniger, Oleksuk musste auf der Strafbank Platz nehmen. Die Grazer überstanden diese Unterzahl schadlos und erarbeiteten sich selbst gute Möglichkeiten auf den Sieg. 2 Sekunden vor dem Ende die Erlösung für die 99ers. Oliver Setzinger legt quer auf Yellow-Horn und der traf per Onetimer zum 4:3 Sieg.

„Die ersten 40 Minuten waren wir faul, erst in den letzten 25 Minuten hat man die richtigen 99ers gesehen. Der Eishockeygott wollte heute Abend nicht, dass wir 3 Punkte machen. Ich nehme aber auch die 2 Punkte sehr gerne“, so Headcoach Doug Mason.

10.Runde – EBEL
Moser Medical Graz99ers – Fehervar AV19 4:3 n.V. (1:0)(1:3)(1:0)(1:0)
Torfolge: 1:0 Ograjensek (18.SH), 1:1 Hari (25.), 1:2 Szita (31.), 2:2 Caito (32.PP), 2:3 Philips (37.), 3:3 Zusevics (55.), 4:3 Yellow-Horn (65.)

 

Bild: 99ers/Krainbucher



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen