Home » Allgemein, News » Alles oder nichts: 99ers gastieren in Villach

Alles oder nichts: 99ers gastieren in Villach

Foto: EXPA/Scheriau.

Die Moser Medical Graz99ers gastieren am am Dienstag (19:15 Uhr, ServusTV live) beim EC REKORD-Fenster VSV. Für die 99ers ist die Ausgangslage klar: gelingt ein Sieg oder ein Punktgewinn nach Overtime, stehen die Grazer fix im Playoff! Die 99ers haben in der aktuellen Saison zwar noch nicht in Villach gewonnen, die letzten beiden Spiele konnten aber auf eigenem Eis mit 2:0 und 4:0 gewinnen werden.

Play-off oder Urlaub! – Die Moser Medical Graz99ers haben ihr Schicksal am Dienstag selbst in der Hand. Mit einem Punktegewinn am Dienstag am letzten Spieltag der Qualifikationsrunde beim EC REKORD-Fenster VSV wären die Steirer fix im Play-off mit dabei. Möglich wurde das Ganze erst durch einen 2:1-Heimerfolg am Sonntag über die UPC Vienna Capitals. Für die Murstädter war es zugleich der erste Sieg nach drei Niederlagen. Damit setzten Cole Jarrett und Co. auch ihre unglaubliche Heimserie fort: Denn aus den letzten zehn Heimspielen holte die Truppe von Mario Richer unglaubliche 19 Zähler (neun Siege).

Während die Moser Medical Graz99ers gegen den HK Acroni Jesenice und den HC Orli Znojmo an ihrer Chancenauswertung scheiterten, nützte man dieses Mal seine Chancen besser als der Gegner. Bei 31 Schüssen trafen Manuel Ganahl und Co. zwei Mal, während die Wiener trotz 48 Schüssen 99ers-Goalie Frederic Cloutier nur einmal bezwingen konnten „Wir hatten in den drei Spielen zuvor viele Chancen und konnte diese nicht nützten. Gegen Wien hatten wir deutlich weniger Chancen und waren erfolgreich. Die Jungs waren wieder fokussiert”, weiß Headcoach Mario Richer.

Damit beendeten die 99ers auch nach vier Spielen den Heimfluch gegen die UPC Vienna Capitals. Jetzt müssen die Murstädter am Dienstag noch den Auswärtsfluch gegen Villach besiegen. In den bisherigen fünf Duellen zwischen Graz und Villach gewann heuer nämlich immer das Heimteam. “In Villach ist es immer schwer zu spielen. Die Mannschaft muss wieder von Beginn an bereit sein. Für beide Teams geht es um Alles oder Nichts. Mit einem Sieg sind wir im Play-off dabei. Wir müssen voll fokussiert sein und unser Spiel spielen: aggressiv, mit viel Tempo, viel Eislaufens und diszipliniert agieren”, so der Franko-Kanadier, der Guillaume Lefebvre nach dessen Sperre im Kader zurück hat und dadurch umstellen muss.

Der letzte Sieg in der Draustadt gelang den Moser Medical Graz99ers übrigens vor knapp einem Jahr, am 11. Februar 2011 mit 3:1. Bis auf Daniel Woger (verletzt) stehen 99ers-Headcoach Mario Richer alle Spieler zur Verfügung. Topscorer der Steirer, die in der Hoffnungsrunde bisher erst eins von drei Auswärtsspielen gewinnen konnten, sind Zdenek Blatny und Brett Lysak mit jeweils 46 Scorerpunkten.

Dienstag, 14. Februar 2012, 19:15, live bei ServusTV.
EC REKORD-Fenster VSV – Moser Medical Graz99ers
Referees: AICHER, HASCHER, Kaspar, Widmann.

Bisherige Saisonduelle:
09.10.2011: Moser Medical Graz99ers – EC REKORD-Fenster VSV 5:2 (1:2, 2:0, 2:0)
01.11.2011: EC REKORD-Fenster VSV – Moser Medical Graz99ers 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)
25.11.2011: EC REKORD-Fenster VSV – Moser Medical Graz99ers 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)
30.12.2011: Moser Medical Graz99ers – EC REKORD-Fenster VSV 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

Qualifikationsrunde:
24.01.2012: Moser Medical Graz99ers – EC REKORD-Fenster VSV 4:0 (0:0, 2:0, 2:0)



Copyright © 2014 · Moser Medical Graz99ers · All Rights Reserved · Fotos by · Videos by www.lab42.at · Impressum