PLAYOFFSERIE KEHRT NACH SALZBURG ZURÜCK

PLAYOFFSERIE KEHRT NACH SALZBURG ZURÜCK

Nach zwei Niederlagen gegen Meister Salzburg kehrt die Viertelfinalserie am Freitagabend nach Salzburg zurück.

Der EC Red Bull Salzburg ist auf halben Weg ins Halbfinale. Der Meister gewann am Mittwoch auch Viertelfinale Nummer 2 gegen die Moser Medical Graz99ers mit 4:1 und hat damit die Chance sich am Freitag daheim bereits vier „Matchpucks“ zu sichern. „Es war ein guter Start für uns, wir liegen mit 2:0 voran“, meinte Salzburgs Kapitän Matthias Trattnig, hob aber auch gleich den warnenden Zeigefinger: „Aber wir hatten auch im letzten Jahr eine 2:0-Serienführung gegen den KAC und lagen plötzlich mit 2:3 hinten. Es kann viel passieren im Playoff. Daher ist es wichtig, dass wir fokussiert bleiben und wieder solides Eishockey spielen.“ Die Statistik spricht jedenfalls für die Red Bulls: Vor eigenem Publikum besiegte der Meister die Steirer zuletzt nämlich zehn Mal in Folge. Zudem ist auf Goalie Bernhard Starkbaum Verlass, er entschärfte bereits 69 der 70 Torschüsse der 99ers in den Playoffs.
Die Moser Medical Graz99ers stehen in Salzburg bereits gehörig unter Druck.

Die Steirer verloren am Mittwoch auch Viertelfinale Nummer 2 gegen die Red Bulls daheim 1:4 und liegen nun in der Best-of-seven-Serie mit 0:2 zurück. Um nicht am Sonntag zuhause schon gegen das vorzeitige Saison-Ende spielen zu müssen, müssen Oliver Setzinger und Co. am Freitag im Volksgarten gewinnen. Dieses Kunststück gelang den Steirern allerdings schon eine ganze Weile nicht mehr: Zuletzt gewannen die Murstädter dort am 16. November 2012, seither musste man zehn Mal in Folge als Verlierer die Heimreise aus der Mozartstadt antreten. „Die Salzburger spielen sehr schnell, mit hohem Tempo und agieren auch sehr klug, Damit hat so ziemlich jeder Probleme in der Liga. Es steht jetzt 0:2, das ist nicht die Ausgangsposition, die wir uns erhofft haben, aber sie müssen noch zweimal gewinnen. Wir werden so gut es geht dagegenhalten. Der bessere soll am Schluss gewinnen.“, so 99er Oliver Setzinger. Beide Teams konnten im Viertelfinale noch nicht in Überzahl treffen.

Erste Bank Eishockey Liga, 3. Viertelfinale (best of seven):
Fr, 03.03.2017: EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers (19:15 Uhr)
Referees: BERNEKER, LEMELIN, Nothegger, Verworner.
Stand in der Best-of-seven-Serie, RBS – G99: 2:0



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen