99ers top motiviert nach Linz

99ers top motiviert nach Linz

Die Moser Medical Graz99ers strotzen nach dem 4:3 Sieg in der Overtime nur so vor Selbstvertrauen und wollen nun am Dienstag einen Sieg in Linz einfahren und sich den Matchpuck sichern. Dafür benötigt es aber wieder eine starke Leistung über die volle Distanz.

Die Freude kannte bei den 99ers, nach dem Siegestreffer von Matt Garbowsky,  keine Grenzen. Die Spieler bejubelten den Sieg, fielen sich in die Arme. Das ist reines Playoff-Eishockey. Die Grazer waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, nur an der Chancenauswertung happerte es. Das soll nun in Linz anders werden, die Grazer wollen sich mit einem weiteren Erfolg den Matchpuck sichern. „Wir spielen jetzt auch in Linz voll auf Sieg, wollen das 3:1 in der Serie“, so Kapitän Oliver Setzinger.

Einfach wird es auf keinen Fall werden, aber die Grazer haben gezeigt, dass sie die Oberösterreicher durchgehend unter Druck setzen können. Und das Team von Doug Mason kann in Linz frei aufspielen, der Druck liegt eindeutig auf der Seite der Black Wings.

„Wir müssen so auftreten, wie wir das letzte Drittel in Linz gespielt haben. Wir haben viele Sachen richtig gemacht, es einfach gehalten. Wenn wir diese Dinge von Anfang an machen, werden wir auch als Sieger vom Eis gehen“, meint Dominik Grafenthin.

Und auch Siegtorschütze Matt Garbwosky stösst ins selbe Horn:“Wir müssen unser Spiel spielen, dann holen wir uns auch in Linz den Sieg.“

 

4.Viertelfinale – Stand in der Best of 7 Serie: 1:2
EHC Liwest Black Wings Linz – Moser Medical Graz99ers
19.03.19 – 19:15 Uhr

 

Bild: 99ers/Krainbucher



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen