99ers stellen gegen Linz auf 1:0

99ers stellen gegen Linz auf 1:0

Die Moser Medical Graz99ers gehen in der Best of Seven Serie mit 1:0 in Führung. Die Grazer ließen im Bunker nichts anbrennen und gewinnen mit 7:3.

Bereits nach 15 Sekunden lief Umicevic alleine auf Robin Rahm, doch der setzte die Scheibe neben das Tor. Die 99ers hatten zu Beginn Probleme in das Spiel zu finden, nach gut 8 Minuten übernahm das Team von Doug Mason aber doch die Kontrolle über das Spiel. Ken Ograjensek vergab in der 9.Spielminute alleine vor Ouzas und nur Sekunden später das erste Powerplay für die 99ers. Die Grazer mit einem druckvollem Überzahlspiel und mit dem 1:0. Getümmel vor dem Tor, Loney (10.PP)behält die Übersicht und nützt den Rebound zum 1:0. Die Grazer nun am Drücker, richtige Torchancen gab es aber nicht. In der 17.Spielminute Strafe gegen Robin Weihager, der wegen Stockschlags in die Kühlbox musste. Die Grazer kassierten hier das 1:1, Davies traf aus kurzer Distanz.

Im zweiten Abschnitt musste Robin Rahm nach wenigen Sekunden erneut einige Schüsse parieren, der Schlussmann wirkte bis zu diesem Zeitpunkt aber sicher. In der 22.Minute ein Verlegenheitsschuss der Oberösterreicher und die Scheibe ging unter Rahm hindurch ins Tor – 1:2. In der 27.Minute Lukas Kainz mit einem starken Antritt über links, er scheiterte allerdings an Ouzas. Die Grazer anschließend im Powerplay, Ty Loney aber mit einem schweren Schnitzer, Schofield lief alleine auf Rahm, traf aber nur die Latte. In der 28.Minute die Grazer mit zwei Mann mehr auf dem Eis und mit dem Ausgleich. Oliver Setzinger (29.PP2) mit dem Hammer von der Blauen und dem 2:2. Und die 99ers drehten die Partie, Matt Caito (30.PP) traf mit einem Onetimer zum 3:2. Die Linzer hatten nun Probleme das Tempo der Grazer zu halten, so konnte sich Kristler in der 31.Minute nur mit einem weiteren Foul behelfen. Und die 99ers zeigten erneut, wie stark sie im Powerplay sind. Matt Caito mit einem unglaublichen Vorstoss, Ouzas konnte den Puck nur abprallen lassen und Oberkofler erhöhte auf 4:2. Nur Sekunden später tankte sich Grafenthin durch und konnte nur regelwidrig gestoppt werden. Die Folge war ein weiteres Überzahlspiel , dieses Mal blieb das Team von Doug Mason aber ohne Torerfolg. Doch die 99ers gaben weiter mächtig Gas, drückten auf das Tempo und erhöhten auf 5:2. Starker Wechselpass von Oliver Setzinger auf Travis Oleksuk, der lässt abtropfen auf Robin Weihager und der Defender lässt Ouzas im Tor der Oberösterreicher keine Chance. Die Linzer reagierten und brachten Kickert für Ouzas. Doch nur eine knappe Minute später kam Ouzas wieder zurück ins Tor, eine sehr verwirrende Aktion der Linzer-Bank.

Im Schlussabschnitt die 99ers weiter am Drücker, von den Black Wings kaum etwas zu sehen. In der 50.Minute das 6:2 für die Hausherren. Caito mit dem Schuss von der Blauen und Moderer fälschte die Scheibe unhaltbar ab. Die Linzer verkürzten aber fast im Gegenzug durch Carle (50.) auf 3:6. 5:40 vor dem Ende nahmen die Linzer bereits Goalie Ouzas für einen sechsten Feldspieler vom Eis,  Oliver Setzinger traf hier nur die Stange. 04:09 vor dem Ende Stockschlag gegen Daniel Oberkofler, der bei seinem Torschuss klar behindert wurde. Die Linzer somit ein weiteres Mal in Unterzahl. Ein weiteres Überzahlspiel brachte den Endstand, Curtis Hamilton (60.PP) scorte zum 7:3.

Playoff-Viertelfinale – Stand in der Best of Seven Serie: 1:0
Moser Medical Graz99ers – EHC Liwest Black Wings Linz 7:3 (1:1)(4:1)(2:1)
Torfolge: 1:0 Loney (10.PP), 1:1 Davies (18.PP), 1:2 Matzka (22.), 2:2 Setzinger (29.PP2), 3:2 Caito (30.PP), 4:2 Oberkofler (32.PP), 5:2 Weihager (37.), 6:2 Moderer (50.), 6:3 Carle (50.), 7:3 Hamilton (60.)

 

Bild: 99ers/Krainbucher

 

 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen