99ERS SIEGEN NACH COMEBACK GEGEN INNSBRUCK

99ERS SIEGEN NACH COMEBACK GEGEN INNSBRUCK

Lange sah es am Sonntagabend nach dem zweiten Innsbrucker Sieg über die Moser Medical Graz99ers binnen drei Tagen aus, schon nach dem Startdrittel lagen die Hausherren mit 0:3 zurück. Die Grazer gaben aber nicht auf und konnten sich nicht nur auf 3:3 zurückkämpfen, sondern fünf Minuten vor Spielende durch Robin Weihager mit 4:3 in Führung gehen. Nach dem Innsbrucker Ausgleich war es dann Clemens Unterweger, der mit seinem vierten Treffer der Saison 64 Sekunden vor Ende der Overtime den Extrapunkt für die Grazer fixierte.


Nach nur wenigen Sekunden zappelte der Puck im Netz der Grazer, doch der Puck wurde von Morten Poulsen mittels hohen Stocks ins Tor befördert. Die Schiedsrichter entschieden folgerichtig auf „kein Tor“. 78 Sekunden später fiel das 1:0 für die Gäste aus Innsbruck. Jeremy Ouellet-Blain zog von der Blauen ab und konnte Hannu Toivonen, der nicht ganz glücklich aussah, bezwingen. Die 99ers versteckten sich in weiterer Folge nicht und hatten über weite Strecken etwas mehr Spielanteile, konnten diese aber nicht zu ihrem Vorteil nutzen. Äußerst effektiv präsentierten sich die Haie, die in Minute 6 auf 2:0 stellten. Andrew Yogan bringt den Puck zu Andrew Clark, dieser zieht ohne Gegenwehr vors Tor und erzielt seinen zehnten Saisontreffer. Mitte der ersten 20 Minuten geben die Grazer klar den Ton an, der Anschlusstreffer will aber einfach nicht fallen. Erneut waren es die Tiroler, die ihre Führung noch vor der Pausensirene ausbauen konnten. Mitch Wahl bringt den Puck vor den Kasten, von wo Ondrej Sedivy den Puck ins Kreuzeck befördert. Dank enormer Effizienz ging es mit einem 3:0 für die Haie in die erste Pause.

Die Gastgeber gaben im zweiten Drittel das Tempo vor, Innsbruck konnte sich in vielen Situationen nur mit Fouls helfen. Fünf Strafen fassten die Gäste in Folge aus, eine davon wurde von den Murstädtern genutzt. Die 99ers spielen eine druckvolle Überzahl, Brock Nixon hält vor dem Tor die Kelle hin und lässt die Fans im „Bunker“ jubeln. Mitte des zweiten Drittels fanden beiden Mannschaften gute Einschussmöglichkeiten vor, doch Toivonen und auch Patrik Nechvatal waren immer zur Stelle. Gegen Ende der zweiten 20 Minuten fasste Florian Pedevilla eine Strafe aus, diese sollte sich nach Wiederbeginn rächen.

Die Grazer nutzten die frisch präparierte Eisfläche und bejubelten den Anschlusstreffer zum 2:3. Evan Brophey bediente Oliver Setzinger und dieser bringt den Puck unter der Querlatte unter. Nach einer Dreiviertelstunde mussten die Gastgeber in die Kühlbox, doch die Tiroler verpassten es einen weiteren Treffer nachzulegen. Graz nahm aus dem Penalty Killing das Momentum mit und glich in Minute 48 auf 3:3 aus. Brock Nixon fing einen Pass der Haie ab, Aleksi Laakso wird vom US-Amerikaner bedient und dieser bezwingt Nechvatal aus kurzer Distanz. Den 99ers bot sich keine zwei Minuten später eine 2-auf-1-Gelegenheit doch, der Schlussmann der Tiroler konnte Nixon an seinem zweiten Treffer hindern. Das Spiel präsentiert sich in den nächsten Minuten recht ausgeglichen, doch die Grazer bejubeln etwas mehr als fünf Minuten vor dem Ende das 4:3 und damit die erste Führung der Partie. Robin Weihager lässt dem Tiroler Schlussmann keine Chance und hämmert den Puck ins lange Kreuzeck. Die Haie wirken kurz geschockt erholen sich aber und schaffen den Ausgleich. John Lammers schließt eine schöne Einzelaktion mit einem „five hole“ ab. Dank eines starken dritten Abschnitts der 99ers geht es in Graz in die Verlängerung. In der Overtime boten sich beiden Teams hochkarätige Einschussmöglichkeiten, die Grazer konnten ein 3-on-1 schlussendlich nutzen und den Extrapunkt einfahren. Clemens Unterweger bejubelte seinen vierten Saisontreffer. Zwar forderte Innsbruck Coach Rob Pallin den Videobeweis, der Treffer wurde aber gegeben.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 27:
So, 10.12.2017: Moser Medical Graz99ers – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 5:4/OT (0:3,1:0,2:0,1:0)
Referees: KELLNER, LEMELIN; Zuseher: 1.975
Tore G99: Nixon (26./pp), Setzinger (41./pp), Laakso (48.), Weihager (55.), Unterweger (64.)
Tore HCI: Ouellet-Blain (2.), Clark (6./pp), Sedivy (19.), Lammers (58.)



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen