99ers mit unglücklicher Niederlage

99ers mit unglücklicher Niederlage

Die Moser Medical Graz99ers müssen sich zuhause den Vienna Capitals mit 3:4 geschlagen geben. 

In den ersten vier Minuten ein offenes Spiel der beiden Mannschaften mit Chancen auf beiden Seiten. In der 5.Spielminute die erste riesen Chance auf die Führung der 99ers. Garbowsky mit dem starken Pass in den Slot auf Johansson, doch der scheitert aus kurzer Distanz an Lamoureux. Die Grazer Sekunden später im Powerplay, Wall musste in die Kühlbox. Colton Yellow-Horn traf dabei zunächst nur die Latte, Dwight King brachte die Scheibe aus gut einem Meter nicht im Tor unter. Auf der anderen Seite die Grazer etwas in Glück, Robin Rahm stand bei einem abgefälschten Schuss aber goldrichtig. In der 12.Spielminute die doch verdiente Führung für die 99ers. Ty Loney (12.PP) trifft im Powerplay aus spitzem Winkel zum 1:0 unter die Latte. Und die Grazer gaben weiter mächtig Gas, erhöhten nur wenige Sekunden später auf 2:0 durch Matt Garbowsky. Die 99ers nun mit hohem Tempo und weiteren guten Einschuss-Möglichkeiten, es blieb aber beim 2:0.

Auch in den ersten Minuten des zweiten Abschnitts eine intensive Partie beider Teams und die Grazer mit einem weiteren Powerplay. Ty Loney vergab hier die beste Möglichkeit, er scheiterte mit einem Onetimer an Lamoureux. Die Wiener kamen durch Tessier zu einem gefährliches Schuss, doch Robin Rahm behielt weiter die Übersicht und hielt souverän. Das Spiel weiterhin mit hohem Tempo und Chancen auf beiden Seiten. In der 36.Minute Matt Garbowsky auf und davon, doch der Stürmer brachte die Scheibe nicht im Tor unter. In der 37.Minute eine 5+ Spieldauerstrafe gegen Oliver Setzinger wegen übertriebener Härte. Der Kapitän musste zuvor eine harte Attacke von Tessier hinnehmen, die ungeahndet blieb.Und die Wiener nützten die Chance zum Anschlusstreffer durch Schneider (38.PP).

01:44 Minuten waren im Schlussdrittel von der Strafe noch auf der Uhr und die Grazer überstanden diese heikle Phase unbeschadet. In der 43.Minute Powerplay für die 99ers und die Grazer erhöhten auf 3:1. Curtis Hamilton mit dem Onetimer und dem viel umjubelnden Treffer. In der 49.Minute die Wiener wieder mit dem Anschlusstreffer, dieses Mal traf DeSousa. In der 50.Minute Pech für die 99ers, Garbowsky traf nur die Latte. Die Wiener kamen durch Olden im Powerplay in der 51.Minute zum schmeichelhaften Ausgleich. Die Schiedsrichter gaben auch Colton Yellow-Horn eine Spieldauer und die Wiener drehten das Spiel durch DeSousa. 1:22 vor dem Ende nahmen die Grazer Goalie Rahm vom Eis und ein Time-Out. Das Tor wollte allerdings nicht mehr gelingen und so mussten sich die 99ers unglücklich mit 3:4 geschlagen geben.

6.Pick-Round
Moser Medical Graz99ers – spusu Vienna Capitals 3:4 (2:0)(0:1)(1:3)
Torfolge: 1:0 Loney (12.PP), 2:0 Garbowsky (13.), 2:1 Schneider (38.PP), 3:1 Hamilton (44.PP), 3:2 DeSousa (49.), 3:3 Olden (51.PP), 3:4 DeSousa (52.PP)

 

Bild: 99ers/Krainbucher



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen