99ers holen sich Sieg in Salzburg

99ers holen sich Sieg in Salzburg

Die Moser Medical Graz99ers gewinnen das Spiel in Salzburg mit 2:1 und feiern damit den ersten Sieg in der Mozartstadt seit dem 16.November 2012. Damit ist auch ein Platz unter den Top 2 fix.

Die 99ers mussten heute mit Rahm, Caito, Loney (alle krank), Zusevics (verletzt) und Yellow-Horn (gesperrt) gleich auf 5 Spieler verzichten. Die Grazer starteten aber stark ins Spiel und hatten gleich zu Beginn zwei große Chancen, doch Michalek verhinderte einen Gegentreffer. In der 5.Spielminute Trattnig mit einem beherzten Vorstoss, doch der Routinier scheiterte an Rönning. In der 10.Minute zunächst Glück für die 99ers, denn die Bullen konnten einen Abpraller aus kurzer Distanz nicht verwerten. Auf der anderen Seite scheiterte Garbowsky im Slot an Michalek. In der 15.Minute die Führung für die 99ers. Die Grazer mit einem schnellen Konter über Grafenthin, der gibt zu Mitte auf Kainz und der trifft mit einem Onetimer zum 1:0. In der 18.Minute die riesen Chance auf das 2:0, doch Oleksuk trifft aus gut einem Meter nicht ins Tor.

Im zweiten Abschnitt ein hin und her, allerdings gab es in den ersten Minuten keine wirklichen Großchancen. In der 26.Minute Garbowsky mit einem Blueliner und die Scheibe ging nur knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später zwei starke Saves von Rönning, nachdem Kainz den Puck unbedrängt nicht aus dem Verteidigungsdrittel brachte. In der 29. bzw. 30.Minute gleich drei gute Einschussmöglichkeiten für die Grazer, aber Garbowsky, Hamilton und Moderer vergaben. Die Salzburger mit mehr Puckbesitz, die besseren Chancen bekamen weiterhin die 99ers. Garbowsky nützt einen riesen Fehler um alleine auf Michalek zu fahren, doch der Stürmer scheiterte erneut. In der 35.Spielminute die erste Strafe im Spiel, Egger musste auf die Strafbank. Hier schafften die Bullen den Ausgleich, Hughes bezwang Rönning zum 1:1. Mit diesem Stand ging es auch zum zweiten Mal in die Kabine.

In der 43.Minute ein unglaublicher Pass von Johansson auf Oleksuk, der alleine auf das Tor von Michalek zufahren konnte, doch wieder ging der Puck nicht über die Linie. Die Grazer konnten das Tempo, trotz der vielen Ausfälle, dennoch weiterhin mitgehen. In der 52.Minute das 2:1 für die 99ers. Ein guter Angriff der 3.Linie über links und Kevin Moderer stocherte die Scheibe über die Linie. Fünf Minuten vor dem Ende das erste Powerplay für die 99ers in diesem Spiel, Hughes musste für zwei Minuten runter. Allerdings brachte diese Powerplay-Situation nichts ein, es blieb bei der knappen Führung. Die Bullen nahmen kurz vor dem Ende eine Auszeit und ihren Goalie vom Eis. Die Bullen hier mit sehr viel Druck, Rönning konnte sich aber einige Male auszeichnen. Es blieb schlussendlich beim 2:1 Erfolg der Grazer, die damit erstmals seit dem 16. November 2012 oder erstmals seit 2.299 Tagen einen Sieg in Salzburg feiern. Das Team von Doug Mason wird die Pick-Round nun auch fix unter den Top 2 beenden.

8.Pick-Round

EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers 1:2 (0:1)(1:0)(0:1)

Torfolge: 0:1 Kainz (15.), 1:1 Hughes (35.PP),  1:2 Moderer (52.)

 

Bild: GEPA Pictures/Red Bull



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen