99ers erneut mit einer Overtime-Niederlage

99ers erneut mit einer Overtime-Niederlage

Die Moser Medical Graz99ers mussten sich auch im zweiten Spiel in der Verlängerung geschlagen geben. Die Grazer unterlagen dem KAC dieses mal mit 2:3.

In der dritten Spielminute die erste gute Chance für die 99ers. Die Scheibe kommt vor das Tor von Haugen, doch King konnte nicht verwerten.  Die Grazer in den ersten 10 Minuten besser im Spiel und immer wieder mit gefährlichen Vorstößen. In der 11.Spielminute eine erste Strafe gegen Johansson. Der KAC dabei mit zwei guten Schüssen, Robin Rahm konnte diese aber entschärfen. In der 17.Spielminute auch die erste Strafe gegen den KAC, nachdem Moderer am Rebound gehindert wurde. Die Grazer mit einem guten Überzahlspiel, Oberkofler vergab aus guter Distanz. In der 20.Minute verhängten die Schiedsrichter gleich zwei Strafen gegen die 99ers, die die Grazer in den Schlussabschnitt mitnahmen.

Und der KAC nützte diese Überzahlsituation aus, traf mit zwei Mann mehr auf dem Eis zum 1:0. In der 25.Minute musste erneut Johansson auf die Strafbank, dieses Mal blieben die 99ers aber ohne Gegentreffer. Zwei Minuten später die Grazer mit einem Mann mehr auf dem Eis und erneut mit einem starken Powerplay. Die 99ers kombinierten schnell und gefällig, Loney scheiterte mit einem Onetimer. Die Grazer spielten weiter nach vorne, kamen so auch zu einem weiteren Powerplay. Die 99ers kamen dieses Mal aber nicht richtig in die Aufstellung, so verstrich eine weitere Möglichkeit auf den Ausgleich.

Im Schlussabschnitt zunächst eine große Chance für den KAC, doch der starke Robin Rahm rettete. Im Gegenzug der Ausgleich für die Grazer. Moderer (43.) zieht einfach einmal ab und die Scheibe zappelte im Netz.  In der 48.Minute eine starke Aktion über Petersen, genau so stark war aber auch die Abwehr von Robin Rahm. In der 50.Minute Moderer und Grafenthin mit der Möglichkeit auf die erstmalige Führung, doch irgendwie ging der Puck nicht über die Linie. In der 51.Minute riesen Glück für den KAC  das zum 1:2 führte. Die Scheibe springt vom Schlittschuh von Weihager ins eigene Tor. Die 99ers gaben anschließend noch einmal Gas, spielten nur mehr auf ein Tor und nahmen auch Goalie Rahm aus dem Kasten für einen 6.Feldspieler. Und die Grazer kamen zum verdienten Ausgleich, Colton Yellow-Horn traf 17 Sekunden vor dem Ende zum 2:2.

Gleich zu Beginn der Overtime ein großer Fehler von Oberkofler, Kozek scheiterte aber an Rahm. Die Rotjacken weiter am Drücker. Die Grazer bekommen die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel, doch Rahm rettete erneut. In der 65.Minute brachte Kirchschläger den Puck nicht aus der Gefahrenzone und Comrie (65.) traf ins lange Eck.

 

2.Halbfinale
EC KAC – Moser Medical Graz99ers 3:2 n.V. (0:0)(1:0)(1:2)(1:0)
Torfolge: 1:0 Comrie (21.PP2), 1:1 Moderer (43.), 2:1 Wahl (51.), 2:2 Yellow-Horn (60.), 3:2 Comrie (65.)

 

©PSR/EC-KAC/Kuess



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen