3:0! 99ers lassen gegen Capitals nichts anbrennen

3:0! 99ers lassen gegen Capitals nichts anbrennen

Stark, stärker, 99ers! Die Moser Medical Graz99ers gewinnen auch das Spiel gegen die Vienna Capitals mit 3:0. Bereits am Sonntag fordern die Grazer nun den EC KAC.

Das Gipfeltreffen von Anfang an mit sehr hohem Tempo und Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch sowohl Robin Rahm, als auch J.P. Lamoureux hielten ihren Kasten sauber. In der 9.Spielminute ein starker Angriff der 99ers über links, Daniel Oberkofler mit einem wuchtigen Schuss, doch Lamoureux konnte mit der Schulter noch abwehren. Nur eine Minute später startete Vause alleine Richtung Rahm, doch der Goalie blieb souverän und vereitelte die Möglichkeit. In der 12.Spielminute die Grazer mit einem Powerplay und weiteren tollen Möglichkeiten. Die Beste vergab Oleksuk, der von Oberkofler im Slot perfekt bedient wurde, Lamoureux rettete mit den Schonern. Mit einem 0:0 ging es auch in die erste Drittelpause.

Im zweiten Abschnitt legten die Grazer mit hohem Tempo los und wieder war es Lamoureux, der die Caps vor einem Rückstand bewahrte. King und Oleksuk scheitern aus kurzer Distanz. In der 27.Spielminute Loney mit einer herrlichen Aktion, doch der Schuss ging knapp am Tor vorbei. Nur Sekunden später aber die Führung für die 99ers. Yellow-Horn wird ideal freigespielt und der Goalgetter lässt sich diese Chance nicht nehmen, trifft unter die Latte zum 1:0. Und die 99ers legten im Powerplay nach. Hamilton (29.PP) mit dem gedachten Pass zur Mitte und der Puck wurde unhaltbar für Lamoureux zum 2:0 abgefälscht. Vom Tabellenführer zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu sehen und die Grazer erhöhten auf 3:0. Schwerer Fehler im Spielaufbau der Wiener und Yellow-Horn sagte artig danke, scorte zum zweiten Mal an diesem Abend. Das Team von Doug Mason legte ein unglaubliches Tempo hin und die Wiener hatten große Probleme hier mitzugehen. Mit dem 3:0 ging es auch zum zweiten Mal in die Kabinen.

Auch im Schlussabschnitt sahen die über 4000 Besucher in Liebenau eine stark aufspielende Grazer Mannschaft. Daniel Oberkofler und Dominik Grafinthin hatten dabei jeweils gute Einschussmöglichkeiten. Die 99ers spielten den Sieg souverän nachhause und setzten sich am Ende völlig verdient mit 3:0 durch.

Mit diesem Erfolg rücken die 99ers bis auf einen Punkt an die Capitals heran. Bereits am Sonntag geht es weiter, hier treffen die Moser Medical Graz99ers wohl vor ausverkauftem Haus auf den EC KAC.

„Die Aggressivität, die Arbeitslust und die Laufbereitschaft haben die Mannschaft zum Sieg gebracht“, so Headcoach Doug Mason nach dem Spiel.

 

16.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz99ers – spusu Vienna Capitals 3:0 (0:0)(3:0)(0:0)
Torfolge: 1:0 Horn (27.), 2:0 Hamilton (29.PP), 3:0 Yellow-Horn (33.)

Bild: 99ers/Krainbucher

 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen